Möglichkeiten Medizin zu studieren?

AiP, Doktorarbeit, Auslandserfahrung, Weiterbildung, Seminare, Wege ins Management

Moderator: DMF-Team

Antworten
PhillipP
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 25.04.13, 08:21

Möglichkeiten Medizin zu studieren?

Beitrag von PhillipP » 25.04.13, 08:51

Hallo,
Ich bin Phillip und komme aus dem guten Köln :)
Kurz gesagt habe ein Abitur von 2 komma viel würde aber trotzdem gerne Medizin zu studieren.
Da mein Abitur nicht für ein Deutsches Medizinstudium reicht, suche ich nach Alternativen.

Soweit ich mich informiert habe, ist die einzige Möglichkeit ins Ausland zu gehen, dort das gesamte Studium abzuschließen, um anschließend in Deutschland tätig sein zu können.
Auf die Frage ob dies ohen weiteres möglich ist, wurde mir nur gesagt, dass evtl. "Zusatzprüfungen" nötig wären.
Wurde ich da richtig informiert? Wenn ja wie sieht dies konkret aus?

Im Internet habe ich gesehen, dass Universitäten in der Karibik gibt an denen man Medizin studieren kann.

Funktioniert das überhaupt so?
Ist diese "Methode" überhaupt seriös?
... und wenn ja, trägt dies Nachteile (vor allem im Berufsleben) gegenüber dem gewöhnlichen Stidium in DL?

Mir ist bewusst, dass dies sehr ins Geld geht, sodass ein Studium nach meinen Recherchen ca. ne viertel Millionen€ kostet - kommt das hin?

Was gibt es noch für Alternativen?

Ich bitte um Entschuldigung wenn es so rüberkommt als hätte ich mich nicht vor dem Foreintrag informiert, jedoch weiß ich ehrlich gesagt nicht wo ich anfangen soll.

Ich hab ein paar Websiten von karibischen Universtitäten durchgelesen, die an sich eigentlich relativ nichtsaussagend waren. D.h. ich konnte nicht herauslesen infowiefern diese seriös waren.
Weiterhin hab ich mich bei der Berufsberatung unserer Schule informiert, von denen jedoch nur Klischees zu hören bekommen habe: "Versuche es gar nicht erst ohne eins null Abitur" etc.
Die Berufsberatung im Arbeitsamt hat mir auch nicht sonderlich weitergeholfen, da sie mich für Auslandsstudiengänge einfach auf die Websiten der Universitäten hingewiesen haben.


Ich weiß von mir selbst, dass ich den nötigen Ehrgeiz und Elan besitze im Studium alles zu geben, und habe weiterhin das Glück, dass meine Eltern mich finaziell während des Studiums untersützen würden. Also magelt es eigentlich nur an Möglichkeiten.

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen! :)

Danke

Muppet
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 4359
Registriert: 10.01.07, 16:48

Re: Möglichkeiten Medizin zu studieren?

Beitrag von Muppet » 25.04.13, 11:08

Hallo,
es gibt eine Kleinigkeit, dass du übersehen hast - wird das ausländische Medizinstudium in Deutschland überhaupt anerkannt?

Es ist möglich in Deutschland mit ein 2er Abi zu studieren, ggf. mit Wartesemester. Einige von meine Komillitonen haben keine 1er Abi (Psychologie, NC 1,0, 1500 Bewerbungen, nur 90 Plätze). Nicht alle der Plätze werden nach NC vergeben. Ein 1er Abitur ist nicht immer eine Zeichen, dass man das Studium schafft- wir haben einige die super auswendig lernen können, das hilft aber nicht immer.

Ein paar Unis bieten noch der Medizinertest an. Dann kommt es weniger auf den NC an.
Gruß
Muppet

Anästhesieschwester
DMF-Moderator
Beiträge: 2302
Registriert: 20.05.07, 08:00

Re: Möglichkeiten Medizin zu studieren?

Beitrag von Anästhesieschwester » 25.04.13, 12:49

Hallo,

Ausbildung in der Krankenpflege o.ä. machen, nach 2 Jahren Fachweiterbildung dranhängen - um Studienplatz bewerben

oder

Ausbildung wie o.g., fachlich passendes Erststudium, gute Gründe für Zweitstudium finden - um Studienplatz bewerben

Gruß
Die Anästhesieschwester

Phileas Fogg
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 516
Registriert: 10.03.09, 17:22

Re: Möglichkeiten Medizin zu studieren?

Beitrag von Phileas Fogg » 02.05.13, 20:04

Hallo,

du solltest dich erstmal intensiver informieren. Ich empfehle dir hierfür das Medi-Learn Forum. Dort gab und gibt es täglich identische Anfragen und dementsprechend sehr gute Informationsquellen.
Erste Ansatzpunkte für dich:

- Vorklinisches Studium in Ungarn, danach auf klinischen Studienplatz in Deutschland bewerben.
- TMS (wird bei einem schlechten 2er Abi aber nichts mehr bringen)
- Unis mit Auswahlgesprächen (häufig jedoch niedriges 2er Abi als Vorkriterium, da bin ich mir aber nicht mehr sicher)
- Studium in Polen und Lettland (Riga)

Wenn du dich einfach so ohne Besonderheiten bewirbst, wirst du leer ausgehen und nur eine Chance haben über die Wartezeitquote. Die beträgt momentan 12 Semester für Leute mit Abi bis 2,5 und 13 Wartesemester für alles darüber. Also musst du dich ernsthaft fragen, ob du 6 Jahre auf einen Platz warten willst. [Edit: Die Quote kann sich ändern und ist in den letzten 6 Jahren von 6 auf 12 Wartesemester gestiegen] Diese Zeit kann sehr frustrierend sein, vor allem werden Mitschüler mit dem Studium fertig sein, wenn du es beginnst.

Information ist dabei alles!

Viel Erfolg!

rahelwu
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 01.08.13, 15:29

Re: Möglichkeiten Medizin zu studieren?

Beitrag von rahelwu » 01.08.13, 15:59

Ob dein Auslandsstudium anerkannt wird haengt ganz vom Land in dem du studierst ab.

Unterschiede in der Bologna anpassung sind das groesste problem im Medizinstudium Europaweit momentan. http://www.studying-in-germany.org/stud ... n-germany/

Ich hatte da so manches Probelm als ich aus den USA nach Deutschland gezogen bin http://educationusa.de/themen/studium/a ... eistungen/. Selbst mein Abschluss an der Penn University konnte mir da nicht weiterhelfen.

Falls du allerdings deinen Bachelor im Ausland abschliesst und dann an eine Forschungsuni gehst koennte das klappen.
http://studygermany.mawista.com/graduat ... ur_Studies

Viel Glueck!

Antworten