Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Rudern nach Kreuzbandriss
Aktuelle Zeit: 20.09.18, 18:41

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Rudern nach Kreuzbandriss
BeitragVerfasst: 14.03.18, 18:30 
Offline
noch neu hier

Registriert: 14.03.18, 18:13
Beiträge: 2
Guten Abend,

ich hatte vor vier Wochen eine Knie Operation wegen eines Kreuzbandrisses mit Meniskus und Innenbandschaden. Mein Frage lautet jetzt also, nach wie vielen Wochen/Monaten darf ich endlich wieder auf mein Rudergerät steigen. Es handelt sich um ein Gerät der Marke Waterrower und ist demnach mit Wasserwiderstand. Volle Beweglichkeit und Vollbelastung ist mir nach sechs Wochen erlaubt.

Kleine Infos noch zu meiner Person. Ich bin 25 Jahre und sehr sportaktiv, das Knie schaut vier Wochen Post-Op sehr gut aus und Ärzte und Physios sind sehr zufrieden. Allerdings konnte mir keiner genau mitteilen, ab wann ich wieder rudern darf, da das Knie ja relativ stark belastet wird.

Vielen Dank für die Antworten

Gruß
Andi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rudern nach Kreuzbandriss
BeitragVerfasst: 14.03.18, 19:11 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 16:01
Beiträge: 11877
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
Guten Abend,
"Volle Beweglichkeit und Vollbelastung ist mir nach sechs Wochen erlaubt."- das bezieht aber sicherlich auf den alltäglichen Bewegungsablauf des Kniegelenkes. Auskunft sollte Ihnen eigentlich Ihr Orthopäde geben können. Persönlich-auch als Sportmediziner- erscheint es mir eher angebracht, mindestens 8-10 Wochen zu warten. Gerade bei diesen Sportgeräten wird das Knie maximal beansprucht. Sie sollten auch anfangs die Wasserfüllmenge reduzieren, um den Widerstand etwas zu drosseln.

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rudern nach Kreuzbandriss
BeitragVerfasst: 15.03.18, 13:21 
Offline
noch neu hier

Registriert: 14.03.18, 18:13
Beiträge: 2
Erstmal vielen Dank für die schnelle Antwort

Ja ganz genau, es handelt sich bei den sechs Wochen um den alltäglichen Bewegungsablauf und die Belastungsrichtlinien für die Physiotherapie.
Es wird auch dazu geraten einen kniebelastenden oder leistungsorientierten Sport erst wieder nach 9 - 12 Monaten aufzunehmen, allerdings kommt es ja beim Rudern zu keinen plötzlichen Bewegungen oder Richtungswechseln.

Ich würde gerne nach ca. 10 Wochen Post-Op wieder langsam mit Rudertraining anfangen, solange es bei derartiger Belastungung zu keinen Schmerzen führt.
Kann es zu einem schlechteren Heilungsverlauf im Knie führen, wenn man zu früh zu viel belastet, auch wenn man keine Schmerzen hat? Die Kreuzbandplastik sollte ja locker halten oder ist die Ersatzplastik nach 10 Wochen noch nicht richtig verwachsen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rudern nach Kreuzbandriss
BeitragVerfasst: 15.03.18, 15:03 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 16:01
Beiträge: 11877
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
Guten Tag,
es dreht sich um die Reißfestigkeit der Bänder. Diese ist sicher gegeben, wenn mindestens 6 Monate verstrichen sind. Meine Zeitangabe von frühestens 8-10 Wochen war eher auf ein leichtes Ergometertraining mit geringer Wattzahl gemünzt bzw. Rudern mit sehr geringem Kraftaufwand.
Schmerzen bei zu früher bzw. zu intensiver Belastung sind nicht zwangsläufig verspürbar, jedoch können auch Mikrotraumen zu Bandschädigungen führen.
"allerdings kommt es ja beim Rudern zu keinen plötzlichen Bewegungen oder Richtungswechseln."- das stimmt vom Bewegungsablauf, aber die Kräfte auf das Kniegelenk sind beim Rudern enorm-das wissen Sie.
Sie haben nach Ende der Physiotherapie sicher noch einen Nachschautermin beim Orthopäden. Da er den Heilverlauf gut kennt, kann er Ihnen dann bzgl. der Sportausübung weitere und detailliertere Auskünfte geben.

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y

Datenschutzrichtlinie
© Deutsches Medizin Forum 1995-2018. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!