Abnehmen - Alkohol - Sport

Moderierter Treffpunkt zum Austausch für Interessierte und Hilfesuchende

Moderator: DMF-Team

Antworten
ashuz
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 27.09.16, 11:19

Abnehmen - Alkohol - Sport

Beitrag von ashuz » 27.09.16, 12:08

Hi!

Abnehmen, Sport und Alkohol scheint sich ja auszuschließen. Es ist nicht ganz so! Als ich Anfang 2016 beschloss abzunehmen, wog ich bei 180 cm Körpergröße 135 kg und ich wiege jetzt 80 kg. Das ist eine Abnahme von 55 kg - ich bin 45! Absolute Bedingung für das Abnehmen war eigentlich der Verzicht auf Alkohol. Das habe ich leider nicht lange geschafft! Ich trinke heute weniger, aber zwei Kästen Bier/Woche ist schon Minimum. Zwei Kästen Bier - das sind mindestens 8000 kcal. Ich habe es geschafft, 2-3 Wochen ohne Alk auszukommen, aber der Rückfall wird dann recht deftig :oops:

Ich habe das Gewicht vor allem mit viel Sport verloren. Dann auch Ernährung. Bier war da sogar eine Art "Booster". Mit Bier habe ich viel "Pump" auf den Armen, dass bedeutet, dass ich mich gesättigt fühle, nicht schlapp oder schlaff und ich habe mental die Möglichkeit, über die Schmerzgrenze zu gehen, weil eben die Risikobereitschaft steigt. Ebenso war ich nach 4 Bier auch schon laufen. Nicht falsch verstehen - ich will dafür keine Werbung machen, wäre lieber gestern als heute trocken!

Zur Ernährung: Oldschool Bodybuilder Diät: Brokkoli, Reis, Huhn - kurz umrissen. Haferflocken, Pumpernikel, Gemüse, Magerquark. Mal Kartoffeln dazu, Leinöl, Nüsse...Ihr wisst bescheid!

Nun habe ich also dieses Gewicht verloren und ich frage mich warum? Ich habe viel trainiert, Krafttraining und auch Cardio. Laufen, Radfahren. Jetzt stehe ich da, saufe weiter und habe fast schon Normalgewicht erreicht! Was ist denn mit den Kalorienangaben beim Alk? Ich müsste Fett sein! Ich war letztens beim Arzt, der hat EKG gemacht, der war begeistert. Blutwerte, Leeberwerte waren Top. Er meinte wie bei einem 25 jährigen und er hat mich gefragt wie ich das mit den Omega 3 Fettsäuren hin bekomme, das hätte er noch nicht gesehen und da würde er selbst gern hin. Ich wusste allerdings nicht, was Omega 3 ist :oops: Ich habe allerdings verschwiegen, dass ich saufe, weil es mir peinlich ist. Ich würde auch trotzdem am liebsten aufhören mit dem Saufen. Eigentlich bin ich ein sportlicher Mensch - kein Säufer.

Ich nehme ab, seit ich es mir anfang des Jahres vorgenommen habe und ich zähle Kalorien. Die Alkohol-Kalorien sorgen für einen Überbedarf! Ich nehme mehr Kalorien zu mir, als ich verbrauche! Ohnne Sport hat mich der Alkohol Fett gemacht, jetzt purzeln die Kilos. Ich könnte jetzt spekulieren ich habe einen Krebs, einen Bandwurm.... aber iich denke, dass die getrunkenen Kalorien nicht so viel bewirken - kann das sein? Ich denke,, ich bin völlig gesund. Was mich interessiert, warum kann ich alll das trinken, ohne Fett zu werden? Ich muss dazu aber sagen, dass ich früher viel zusammen mit Alkohol gegessen habe. Ist heute anders, ich habe schon gelernt, dass ich nicht unbedingt viel essen muss, wenn ich trinke und mir das auch mal verkneifen kann oder aber ich plane Mahlzeiten in meine "Suff-Zeit".

Dirkmarens
Interessierter
Beiträge: 14
Registriert: 19.09.16, 08:56

Re: Abnehmen - Alkohol - Sport

Beitrag von Dirkmarens » 11.10.16, 15:11

Alkohol besitzt an sich nur leere Kalorienen. Ich habe mich selbst mit dem Thema noch nicht wirklich stark auseinander gesetzt, da ich eh extrem selten mal was trinke.

Soweit ich allerdings weiß, kann der Körper mit diesen Kalorien nicht viel Anfangen.

Meine Theorie wäre da. Vielleicht hast du ja deinen Kalorienverbrauch nicht genau kontrolliert. Sämtliche Aktivitäten zahlen da schließlich mit hinein. Es kann sein, dass dein Kalorienbedarf nicht ganz gedeckt wurde.

Allerdings ist es immer unterschiedlich mit dem Alkohol. Wo ich z.B im Urlaub war und eine komplette Woche durchgetrunken habe, habe ich fast 4 Kg abgenommen. Ein Kumpel war nach dem Urlaub schwerer. Das liegt aber vielleicht auch an der Wassereinlagerung im Körper.

ashuz
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 27.09.16, 11:19

Re: Abnehmen - Alkohol - Sport

Beitrag von ashuz » 26.10.16, 01:51

Dirkmarens hat geschrieben:Alkohol besitzt an sich nur leere Kalorienen. Ich habe mich selbst mit dem Thema noch nicht wirklich stark auseinander gesetzt, da ich eh extrem selten mal was trinke.

Soweit ich allerdings weiß, kann der Körper mit diesen Kalorien nicht viel Anfangen.

Meine Theorie wäre da. Vielleicht hast du ja deinen Kalorienverbrauch nicht genau kontrolliert. Sämtliche Aktivitäten zahlen da schließlich mit hinein. Es kann sein, dass dein Kalorienbedarf nicht ganz gedeckt wurde.

Allerdings ist es immer unterschiedlich mit dem Alkohol. Wo ich z.B im Urlaub war und eine komplette Woche durchgetrunken habe, habe ich fast 4 Kg abgenommen. Ein Kumpel war nach dem Urlaub schwerer. Das liegt aber vielleicht auch an der Wassereinlagerung im Körper.
Ja, leere Kalorien - das sagt man so. Alkohol ist ja erstmal ein Brennstoff. Wenn man Alkohol ins Feuer gießt, gibt es eine Stichflamme. Bier hat auch viele Kohlenhydrate und Eiweiß, dazu auch Mineralstoffe wie Magnesium und Kalzium. Ich habe im Sommer Wanderungen gemacht, 2.000 kcal verbraucht und das Gleiche wieder durch Bier aufgenommen. Getrackkt habe ich die Kalorien schon sehr genau, alles abgewogen, alles bei FDDB eingegeben. Anfangs hatte ich natürlich noch einen sehr hohen Kalorienverbrauch, weil ich mehr Körpergewicht hatte. Inzwischen habe ich fast Normalgewicht und mit Bierkonsum komme ich kaum noch auf ein Kaloriendefizit innerhalb einer Woche. Was ich auch merke: Trinke ich nicht, muss ich mehr essen. Klar, beim Trinken selbst, steigt der Appetit, den Tag nach dem Trinken verschlafe ich aber oft zur Hälfte, esse dann erst abends, komme dann auch mit weniger Kalorien aus und in den Tagen danach, habe ich beim Sport viel Energie. Trinke ich einige Tage nichts, fühle ich mich dagegen manchmal schlapp, bzw. ich muss mehr essen. Meine Theorie wäre, man nimmt nur einen Bruchteil der Kalorien wirklich auf, die im Bier vorhanden ist, da es zu viel Energie in kurzer relativ Zeit ist. Man scheidet die Kalorien aus, oder diie Organe sind damit überfordert, alle Energie, die zugeführt wurde in der kurzen Zeit aufzunehmen.

Fortiquen
DMF-Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 13.01.15, 17:33

Re: Abnehmen - Alkohol - Sport

Beitrag von Fortiquen » 14.11.16, 16:13

Erstmal herzlichen Glückwunsch zu der rasanten Gewichtsabhahme!

Dein Alkoholkonsum jedoch ist schon ein wenig bedenklich, und auch wenn es sich heute noch nicht bemerkbar macht, in 20 Jahren wird sich dein Körper melden. Bier ist an und für sich nicht schlecht und enthält tatsächlich viele wertvolle Nährstoffe, versuche deinen Konsum doch einfach nach und nach ein wenig runterzufahren, das ist wirklich alles Gewöhnungssache.

LG

Sandra87
Interessierter
Beiträge: 19
Registriert: 29.05.15, 14:39
Wohnort: Kassel

Re: Abnehmen - Alkohol - Sport

Beitrag von Sandra87 » 20.06.17, 06:43

ohha des finde ich auch :( net toll so was
Es ist oft gut seine Meinung zu sagen, aber manchmal solltest Du Deine Meinung für dich behalten.

Maren1977
DMF-Mitglied
Beiträge: 37
Registriert: 17.12.17, 21:43
Wohnort: Berlin

Re: Abnehmen - Alkohol - Sport

Beitrag von Maren1977 » 29.12.17, 10:16

Also ernähr sich gesund und nur etwas weniger. Ein oder 2 Gläser Wein die Woche sind natürlich in Ordnung

pewa92
DMF-Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 28.12.13, 20:17
Wohnort: Amberg

Re: Abnehmen - Alkohol - Sport

Beitrag von pewa92 » 03.05.19, 18:45

Angeblich ist es ja so, dass der Alk dadurch wirkt, dass er den Appetit anregt. Gibt man dem nach, entsteht das Übergewicht. Wurde zuletzt im Umfeld der Aufarbeitung Oktoberfest-Syndrom und "Bierbauch" bei Männern erörtert. Die Experten waren aber zweigespalten. Immerhin lässt sich der Enegieinhalt vom Alk ja nachrechnen und dessen Verwertung und Umbau zu Fett ist gesichert. Alk soll auch die Fettverwertung durch das Herz und die Lebenr einschränken und zudem deren Umsetzung im Magen-Darm-Trakt verlangsamen. Das bedeutet IMO, dass das Fett länger im Körper verbleibt und mehr davon genutzt werden kann, während hingegen die kurzfristig reingefutterte Mengen teilweise unverdaut wieder ausgeschieden werden sollen und damit verstärkt ungenutzt bleiben.

Antworten