Uniwahl

AiP, Doktorarbeit, Auslandserfahrung, Weiterbildung, Seminare, Wege ins Management

Moderator: DMF-Team

Antworten
HegelDoctor03
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 23.06.13, 11:10

Uniwahl

Beitrag von HegelDoctor03 » 23.06.13, 11:27

Hallo alle zusammen,
Ich habe in diesem Jahr mein Abitur absolviert und würde mich nun bald bei hochschulstar.de für die uni (medizin natürlich) bewerben. Nun steh ich noch vor der frage, welche unis für mich infrage kommen.
Grundsätzlich würde ich eine Uni in BadenWürttemberg preferieren, aber eine im nahen Umfeld, bspw. die Münchener Uni, wäre auch nicht schlecht, wohin ich nicht will ist weiter in den Norden geschweige denn nach Ostdeutschland(ausdruck dient nur der orientierung).
Für mich ist aber nicht nur die uni selber, sondern auch die stadt wichtig. ich finde zum lernen gehört auch abwechslung und ablenkung dazu, weshalb freizeitmöglichkeiten und ausgehgelegenheiten auch für mich wichtig sind.
So, meine frage: wo habt ihr studiert bzw. könnt ihr mir eine uni(stadt) empfehlen?
Wie siehts aus mit Tübingen/Heidelberg/Freiburg? Diese unis interessieren mich sehr, aber über die städte selbst weiß ich leider wenig... .

Lizard
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 294
Registriert: 30.09.04, 19:04

Re: Uniwahl

Beitrag von Lizard » 23.06.13, 12:31

Du musst Dir auch überlegen ob Du eine "Massen"-Uni willst oder lieber eine mit weniger wie z.b. Tübingen (ca.150 pro Semester)
Ich wage zu behaupte, dass sich die deutschen Unis von der Lehre her nur marginal unterscheiden und man überall gut aufgehoben ist.

Freiburg ist eine nette Stadt mit vielen Ausgehmöglichkeiten, schöne Umgebung. Nah an der Schweiz und Frankreich. Zur Uni kann ich leider nichts sagen.

Tübingen ist eine Kleinstadt mit nicht ganz so vielen Ausgehmöglichkeiten aber einigen fest etablierten Parties. Stuttgart ist nicht weit. Die Lehre und die Organisation sind gut. Ich würde wieder hier studieren.

Wenn Du mal Zeit und Lust hast schau Dir die Städte einfach mal an.

Viel Erfolg!
Hinweis unter Bezug auf §7(3) der Berufsordnung für Ärzte:
Mein Beitrag ist eine Stellungnahme, die auf den vorliegenden Angaben beruht. Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

Phileas Fogg
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 516
Registriert: 10.03.09, 17:22

Re: Uniwahl

Beitrag von Phileas Fogg » 30.06.13, 00:31

Zu Heidelberg: ist eine sehr schöne kleine Stadt, am Neckar gelegen, im Sommer viel Tourismus, die Ausgehmöglichkeiten sind eher begrenzt, allerdings ist Mannheim mit der S-Bahn eine Viertelstunde entfernt. Relativ großes Semester, ca 250 Humanmediziner plus Zahnmediziner, international bekannt, aber auch hier wird nur mit dem gleichen Wasser gekocht wie überall :-) Dennoch würde ich das Studium hier weiterempfehlen und die Vorurteile ("versnobbt und arrogant") treffen definitiv nicht auf die breite Masse zu.
Freiburg hat definitiv mehr Flair und ist studentenfreundlicher. Dafür ist weniger drumrum.
Mannheim hat den Vorteil als richtige Großstadt. Zum Studium dort kann ich nicht allzu viel sagen.

Alles in allem hat jede Uni Vor- und Nachteile. Jedoch wird man an jeder Uni zum Arzt ausgebildet und auf welchem Stand man dann ist, hängt einzig von sich selbst ab.

Als Student sollte man natürlich auch auf die Lebenshaltungskosten schauen. Da liegt München bzgl Mieten natürlich ganz vorne, Heidelberg ist etwas teurer als Mannheim, aber noch bezahlbar.

Antworten