Numerus clausus

AiP, Doktorarbeit, Auslandserfahrung, Weiterbildung, Seminare, Wege ins Management

Moderator: DMF-Team

Antworten
Alba
Topicstarter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 179
Registriert: 23.02.05, 16:16

Numerus clausus

Beitrag von Alba » 17.11.12, 14:06

Hallo,

die Tochter einer Bekannten möchte unbedingt Ärztin werden. Leider hat sie im Abi nur einen Schnitt von 2,2 erreicht.
Nun macht sie erstmal eine Ausbildung zur Physiotherapeutin, was immerhin "einschlägig" ist und keine total andere Richtung.

Meine Frage:
Wie sinnvoll ist eine solche Ausbildung in bezug auf die Zulassung zum Studium der Humanmedizin?
Zählen dann vielleicht die in der Ausbildung erzielten Noten oder zählen die Jahre als Wartesemester - kurz: wie läuft das aktuell?

Vielen Dank sagt Alba schon mal im Voraus

Lizard
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 294
Registriert: 30.09.04, 19:04

Re: Numerus clausus

Beitrag von Lizard » 17.11.12, 15:29

Hallo!

Zuersteinmal möchte ich sagen, dass ein 2,2 Abitur gut und nicht schlecht ist :-)

Die Idee erstmal eine Ausbildung zu machen ist sehr gut. Zumal man als Physiotherapeut sehr viel über Anatomie lernt, was einem sehr zugute kommt im späteren Studium. Wir haben mehrere Physiotherapeuten in unserem Semester und denen ist damals das Lernen der Anatomie deutlich leichter gefallen.

Es gibt zur Zulassung mehrere Wege, die allerdings alle über http://www.hochschulstart.de (ehemals ZVS) laufen.

20 % der Studienplätze werden an die besten Abiturienten vergeben, als Auswahl nach Note.
20% der Plätze werden über die Wartezeit vergeben (die Wartezeit beginnt ab Abitur, eine Bewerbung muss NICHT stattgefunden haben)
60 % werden über das Auswahlverfahren der Hochschulen vergeben.
Die Auswahlverfahren der Hochschulen unterscheiden sich von Hochschule zu Hochschule. Viele erkennen aber medizinische Berufe an und rechnen einen bestimmten Wert auf die Abiturnote an. Allerdings gibt es auch hier unterschiede! Nicht alle Unis erkennen Physiotherapie an !! ImZweifelsfall lieber anrufen und nachfragen.

Dann gibt es noch den TMS (Test für Medizinische Studiengänge)

Einige Unis erkennen diesen Test ebenfalls an und so können die Zulassungschancen verbessert werden.

Ich hoffe ich konnte Ihnen helfen.

Viele Grüße

Lizard
P.S. es gibt noch das Losverfahren. Hier werden die Plätze verteilt die zwar eigentlich vergeben wurden, aber die betreffenden Leute sich nicht fristgerecht eingeschrieben haben. Diese Plätze werden eben unter den restlichen Bewerbern verlost.
Hinweis unter Bezug auf §7(3) der Berufsordnung für Ärzte:
Mein Beitrag ist eine Stellungnahme, die auf den vorliegenden Angaben beruht. Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

Muppet
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 4341
Registriert: 10.01.07, 16:48

Re: Numerus clausus

Beitrag von Muppet » 17.11.12, 15:43

Hallo,
Ausbildung usw. gilt als Wartesemester. Alles was nicht Studium an eine deutsche Hochschule ist, gilt als Wartesemester. Ich studiere auch in einem Studiengang mit ein NC von 1,0. Habe die Wartesemestermethode gewählt und es hat sofort geklappt. Viele in meine Semester haben auch vorher andere Ausbildungen gemacht.
Was man aus den Ausbildung anrechnen kann (z.B. als Ergänzungsfach) ist von Hochschule zu Hochschule verschieden.

Antworten