Dasale Stimulation in der ErgoTHERAPIE

Konzept der Anregung und Förderung individueller Lernprozesse bei Patienten mit Störungen der Wahrnehmung, Bewegung und/oder Kommunikation

Moderator: DMF-Team

Antworten
silva
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 02.11.07, 23:23

Dasale Stimulation in der ErgoTHERAPIE

Beitrag von silva » 02.11.07, 23:46

Einen wunderguten Abend,
im Rahmen meiner Diplomarbeit bin ich auf der Suche nach Menschen, die in der Therapie mit dem Konzept der BS arbeiten. In meiner DA beleuchte ich die Anwendung bei Wachkoma Patienten, bzw. suche nach Begründungen, weshalb der Einsatz des Konzeptes in der Ergotherapie sinnvoll integriert und begründet werden kann. Da vor allem die Pflege oder die Pädagogik erwähnt wird, wäre ich sehr froh um Kontakte mit Therapeuten, oder solche die jemanden kennen. Interessant wäre darüber zu diskutieren, weshalb das Konzept auch in der Therapie angewendet werden soll/kann, was die Therapeutischen Ziele beinhalten, ob es Unterschiede zum Pädagogischen Hintergrund gibt ect. Gerade in der Ergotherapie steht das Handeln im Vordergrund. Sind basale Stimulationen der Beginn / die Voraussetzung zum Handeln? Wie aktiv ist das Gegenüber bei der "Durchführung" beteiligt?
In der Schweiz wird das Konzept in der Therapie nur vereinzelt angewendet. Wie sieht das in Deutschland oder Österreich aus?
Ausserdem bin ich auf der Suche nach interessanter Fachliteratur oder Artikel (wenn möglich nicht nur aus der Pflege) - falls mir da jemand Tipps hätte, wäre ich Dankbar..

Ich bin froh um jeden Hinweis, Anregungen, Informationen oder Kontakte!!

Vielen Dank und
herzliche Grüsse aus Biel,

Silvia

Antworten