Über neue Kronen unglücklich - wurden Fehler gemacht?

Moderator: DMF-Team

Antworten
Phil-und-Sofie
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 25.11.17, 17:26

Über neue Kronen unglücklich - wurden Fehler gemacht?

Beitrag von Phil-und-Sofie » 25.11.17, 17:30

Ich habe 6 alte Kronen durch neue ersetzen lassen. Obwohl vereinbart war, dass die neuen Kronen den alten so weit wie möglich nachempfunden werden, sind sie zu lang und zu bauchig geraten, erzeugen ein sehr fremdartiges Bissgefühl, und zwei sind schon abgeplatzt.

Seltsame Vorkommnisse erregen meinen Verdacht, dass es Versäumnisse gegeben hat: 1) Das Zahnlabor bekam vom Arzt trotz mehrfacher Bitten das alte Situ-Modell nicht ausgehändigt. 2) Das Zahnlabor monierte einen Abdruck und wünschte, dass er neu gemacht werde, wofür ich einen Termin vereinbarte, der seitens der Praxis später gestrichen wurde. Begründung: nach Absprache mit dem Labor sei nun doch alles in Ordnung. 3) Als ich vom Fehlen des Situ-Modells erfuhr und schriftlich meine Besorgnis äußerte, reagierte der Zahntechniker so: Statt a) auf meine Bedenken einzugehen, b) unter den gegebenen Umständen den Auftrag abzulehnen, c) mich zu warnen, dass das Auftragsziel u. U. verfehlt werden könnte, oder d) mir alternative Wege aufzuzeigen (z.B. Provisorium, das nach und nach perfektioniert wird, bis es als Vorlage für neue Kronen dient), bat er mich nach einer Woche, schnellstmöglich einen Termin zur Einprobe zu machen, die Kronen seien fertig und nun eben "mit Erfahrung" gemacht worden.

Das verleitete mich zur Annahme, dass die Kronen auch ohne Modell auftragsgemäß erstellt wurden. Deshalb gab ich bei der Einprobe mein OK, denn ohne Glanzbrand konnte ich die Bauchigkeit u.a. noch nicht erkennen, und wegen der Länge beruhigte man mich: wenn die Kronen richtig eingesetzt seien, säßen sie tiefer im Zahnfleisch und würden kürzer aussehen. Außerdem zeigten sich Techniker und Zahnarzt sehr zufrieden mit ihrer Arbeit.

Heute lehnt der Techniker alle Verantwortung ab: ich hätte vom Fehlen des Situ-Modells gewußt und bei der Einprobe mein OK gegeben. Und mein Zahnarzt ist nur bereit, die Abplatzungen an den neuen Kronen zu glätten, aber keinesfalls würde er alle Kronen neu machen.

Ich habe 6000 EUR dafür bezahlt. Muss ich das alles so hinnehmen?

Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 12261
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)

Re: Über neue Kronen unglücklich - wurden Fehler gemacht?

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer » 26.11.17, 09:55

Guten Tag,
das müssen Sie nicht hinnehmen. Hier ein Link, der Ihnen bzgl. des weiteren Vorgehens hilfreich sein könnte.
https://www.bzaek.de/fuer-patienten/pat ... echte.html
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

Antworten