Ablauf Knochenmarksspende

Moderator: DMF-Team

Antworten
Nici87
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 12.03.09, 01:40

Ablauf Knochenmarksspende

Beitrag von Nici87 » 13.03.09, 02:41

Hallo!
Ich hätte da mal einige Fragen aus "purer" Neugier. Und zwar haben eine Freundin und ich uns vor ca einem Jahr als Knochenmarksspender typisieren lassen. Für uns steht außer Frage, dass wir dies im "Ernstfall" auch tun würden, doch bei einem Gespräch neulich kamen einige Fragen auf.
Und zwar, wird die Entnahme denn im nächsten krankenhaus durchgeführt oder in dem Krankenhaus, in dem der Empfänger liegt? Wenn ja, muss man die Anreisekosten selbst tragen?
Kann man mitentscheiden, ob die Entnahme über den Beckenknochen oder über eine Blutspende stattfindet, oder is die Situation des Empfängers für die Wahl der Methode ausschlaggebend. Bei beiden Methoden fällt man ja für einige Tage aus, ist der Arbeitgeber verpflichtet, einen frei zu stellen?
Was wäre denn zb, wenn ich kurz vorher Blut spenden war (spende relativ regelmäßig), muss ich da erst einige Wochen warten, falls ein passender Empfänger gefunden wird?
Wie dringend ist das in der Regel, also bekommt man einen Anruf dass ein Empfänger gefunden ist und muss sofort los, oder erstreckt sich das über einige Tage? Muss vll der Empfänger auch auf die Spende einige Tage vorbereitet werden?

Fragen über Fragen, hoffe ich bin damit im richtigen Forum. Wie die Spende selbst abläuft, darüber bin ich informiert.. aber diese Fragen interessieren mich schon, da man dann doch ganz gerne im "Ernstfall" auf sowas vorbereitet ist!

LG, Nici

Antworten