Arzt überfordert - Medikamente heftige NW, welches Präparat

Moderator: DMF-Team

Gesperrt
Hallo93
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 26.07.18, 19:44

Arzt überfordert - Medikamente heftige NW, welches Präparat

Beitrag von Hallo93 » 07.09.18, 18:40

Zusammenfassung: ADHS
Unter ca. 2 Wochen SSRI starke Kopfschmerzen / starke Müdigkeit
Unter ADHS-AD mit Dopamin-/Noradrenalinwirkung ca 1,5 Wochen nicht ganz so schlimme Kopfschmerzen und Müdigkeit. Abgesetzt, da Wechselwirkung mit Methylphenidat-Präparat (Extrem Emotional instabil ca. 1 Stunde, nach dem Absetzen weg)
Methylphenidat-Präparat-eins bei mir recht wirkungslos und geringe NW.

Methylphenidat-Präparat-zei anfangs geringe NW und so auch keine wirklich positive Wirkung. Dann unter komb. mit eine Antibiotikumg extrem emotional instabil.
Später erneuter versuch mit. Darunter Sehstörung, Depressivität, Müdigkeit, Nasenbluten, Parästhesien usw.
Vernutlich MPH-non-responder

Später versuch mit Atomoxetin, darunter auch Probleme. Unkonzentrierter, antriebsloser, dauer müde, Kopfschmerzen, sehr schlechte Laune...

Welches Antidepressivum ist empfehlenswert+Begründung? Atomoxetin-Präparat wirkt auf Noradrenalin und insgesamt war ich nicht sehr begeistert, jedoch wirkte es leicht antidepressiv, aber hatte dafür schlechte Laune und weiteres.
Ich werde später vermutlich Lisdexamphetmin-Präparat nehmen. Unter Kombination mit Präparaten, die auf den gleichen Rezeptor wirken, scheine ich Labil zu werden.

AD sollte nicht dick machen und nicht unbedingt Kopfschmerzen. Zudem kombinierbar mit dem Lisdexamphitamin-Präparat.

BioTherapeut
DMF-Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 03.08.18, 06:09
Wohnort: Bremen

Re: Arzt überfordert - Medikamente heftige NW, welches Präpa

Beitrag von BioTherapeut » 09.09.18, 09:06

Hallo,
hast Du Dich noch nicht nach alternativen Möglichkeiten in der Therapie langfristig erkundigt?Es gibt verschiedene Möglichkeiten.

Brigitte Goretzky
DMF-Moderator
Beiträge: 3425
Registriert: 26.08.06, 20:00
Wohnort: Friesland

Re: Arzt überfordert - Medikamente heftige NW, welches Präpa

Beitrag von Brigitte Goretzky » 09.09.18, 16:17

Hallo,

eine individuelle Beratung bezüglich medikamentöser Therapie kann und darf nicht ohne Patientenkontakt erfolgen. Bitte verstehen Sie, dass ich diesen Thread schliessen muss, um gefährliche Ferntherapie zu unterbinden.

Viele Grüße,
B. Goretzky
And God promised men that good and obedient wives would be found in all corners of the earth.


Then she made the world round and laughed and laughed and laughed...

Gesperrt