Fünf Brüder

Moderator: DMF-Team

Antworten
Sturnus Vulgaris
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 13
Registriert: 11.05.13, 11:32

Fünf Brüder

Beitrag von Sturnus Vulgaris » 19.06.16, 04:07

Wir sind fünf Brüder, ich bin der dritte in Reihe (54 Jahre). Der zweite starb nach zwei Tagen nach der Geburt. Ein Jahr darauf erblickte ich das Leben. Die Brüder nach mir sind 47 und 49 Jahre. Mit meinem ältesten Bruder (62) gibt es immer wieder schlechte Gefühle. Er beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Kindheit und dem Elternhaus. (Ist meiner Meinung eventuell schon übertherapiert.) Letzten Samstag hatten wir ein gemeinsames Treffen auf seinen Wunsch hin. Er wollte, dass wir Tacheles reden. Jeder hat so bisschen von sich erzählt, alte Erlebnisse mit dem Ältesten. Es hat sich alles soweit gut angefühlt. Am Montag erhielt ich eine böse Email von ihm mit lauter Vorwürfen. Ich bin total irritiert, nicht zum ersten Mal. Das ist schon mal so gelaufen nach dem Tod der Mutter in 2007. Vater lebt noch (89 Jahre). Ich fühle es so, dass der Brief mir ein schlechtes Gewissen machen soll, die Vorwürfe und Anschuldigungen sind teils nicht realistisch. Teilweise Fäkalsprache. Ich habe mitgeteilt, dass ich derzeit keinen weiteren Kontakt wünsche. Da ich mich vor ihm schützen will kann ich nur so reagieren. Ich will mein eigenes freies Leben führen. Welche anderen, eventuell besseren Verhaltensweisen könnte ich einschlagen, um mich einerseits zu schützen, aber doch in irgendeiner Art und Weise im zu helfen? (Ich bin mir nicht sicher ob er psychopathische Züge aufweist, wenn er ein echter Psychopath wäre, so würde ich wirklich den Kontakt völlig abbrechen.)

dora
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 3495
Registriert: 27.12.06, 00:51

Re: Fünf Brüder

Beitrag von dora » 19.06.16, 11:57

hallo,

was wäre nun die Frage dazu ?
Aus der Ferne kann Niemand beurteile ob dein Brunder krank ist oder halt nur unhöflich. Auch wenn er krank wäre, könnte man das nach deiner Schilderung kaum beurteilen.

Antworten