Kälteunempfindlicher durch Antidepressiva

Moderator: DMF-Team

Antworten
heibec
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 7
Registriert: 16.04.09, 16:16

Kälteunempfindlicher durch Antidepressiva

Beitrag von heibec » 27.11.15, 13:33

Hallo,

ich bin seit einigen Jahren auf die Einnahme von zwei Antidepressiva angewiesen (Venlafaxin 150 mg/tägl. und Nortrilen 150 mg/tägl.) Rasch einsetzende Nebenwirkungen waren bei mir eine Sehverschlechterung auf die Ferne, Mundtrockenheit, vermehrtes Schwitzen sowie ein Nachlassen der sexuellen Empfindungen.

Eine Nebenwirkung welche ich eigentlich als recht positiv empfinde, habe ich wohl durch den Zeitpunkt der ersten Einnahme (im Frühjahr) erst einige Monate später bemerkt: eine gewisse Unempfindlichkeit gegen Kälte. Habe ich früher auf dem Weg vom Park- zum Arbeitsplatz (ca 300 m) bei Temperaturen unter 5°C meine Jacke immer fest geschlossen und trotzdem gefroren bis ich wieder im warmen Büro war, so knöpfe ich schon seit einigen Wintern meine Jacke meistens überhaupt nicht mehr zu. Ich spüre zwar schon die Kälte auf der Haut, aber ich empfinde sie eher als angenehm frisch als scheußlich kalt.

Kann das wirklich von den eingenommenen Medikamenten kommen? Wer hat da Erfahrungen oder Ähnliches gelesen oder gehört?

Für etwaige Antworten schon mal im Voraus herzlichen Dank! :-)

şelale
DMF-Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 08.06.16, 12:13

Re: Kälteunempfindlicher durch Antidepressiva

Beitrag von şelale » 08.06.16, 12:41

Hallo,
also so ganz genau kann ich dir da nicht antworten. Ich habe aber ähnliche Erfahrunge gemacht. Nachdem ich ein jahrelang genommenes AD abgesetzt hatte, schmecke und rieche ich so stark, dass es mir schon Schwierigkeiten bereitet (müffelnde Leute im Bus veranlassen mich zum Platzwechsel, mit altem Lappen gewischter Tisch verdirbt mir den Appetit, usw.). Ich bin auch sehr kälteunempfindlich, allerdings denke ich, das war ich vielleicht immer schon. Ich habe aber auch den Verdacht, dass ADs die Sinne beeinträchtigen können. Sie werden ja auch bei chronischen Schmerzen eingesetzt um die Schmerzwahrnehmung zu dämpfen.
Viele Grüße!

Antworten