Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Sorgen um Mitbewohner. Psychose?
Aktuelle Zeit: 20.09.18, 22:28

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Sorgen um Mitbewohner. Psychose?
BeitragVerfasst: 17.04.18, 02:18 
Offline
noch neu hier

Registriert: 17.04.18, 01:47
Beiträge: 3
Hallo,

ich habe mich hier angemeldet, weil ich mir ernsthaft Sorgen um meinen Mitbewohner mache!

Zum Fall:

Mein Mitbewohner ist gebildet hat einen Master in Umweltwissenschaften ist aber leider seid längerer Zeit Arbeitslos.

Ich wohne erst seit kurzem mit ihm zusammen.

Wir haben schon ein paar mal über unsere Weltbilder gesprochen. Ich bin Atheist und glaube an die Wissenschaft.
Er glaubt an Reincarnation ist aber auch irgendwie christlich eingestellt. Komische Mischung dachte ich mir schon aber jedem das seine.

Aber heute abend hat er mich dermaßen geschockt:

Er erzählte mir, dass Albert Einstein, Sigmund Freud und Imanuel Kant und alle anderen Unrecht gehabt hätten, weil sie bloß nicht die Ebene fühlen konnten die er fühlt.
Diese Ebene wäre bei denen blockiert.
Kant hätte zum Beispiel Unrecht gehabt, da mein Mitbewohner im Geiste die Zeit anhalten könne.
Einstein hatte Unrecht, weil Licht Materie durchdringt ... usw.

Völlig wirrer Kram.

Er war 100% nüchtern. Keine Drogen. Kein Alkohol.

Ist das ne Psychose oder sowas? Sry brauch da echt mal Hilfe weil ich damit gar nicht umgehen kann.
Am besten auch mit Tipps wie ich darauf eingehen soll. Weil für ihn ist das ja alles real...

Vielen Dank euch.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sorgen um Mitbewohner. Psychose?
BeitragVerfasst: 17.04.18, 10:41 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 19.11.16, 13:41
Beiträge: 78
Was soll daran eine Psychose sein?

Ich kann auch im Geiste die Zeit anhalten. Dir fehlt Fantasie, das ist alles.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sorgen um Mitbewohner. Psychose?
BeitragVerfasst: 17.04.18, 11:09 
Offline
noch neu hier

Registriert: 17.04.18, 01:47
Beiträge: 3
Ja klar für dich selbst vieleicht. Aber eben nicht für andere Menschen.

Darum geht es mir hier auch nicht.

Er verwirft jede wissenschaftliche These mit dem Argument: " Die konnten die Ebene nicht fühlen die er fühlen kann ".

Er baut sich seine eigene kleine Religionswelt und leitet daraus alles ab.

Ich habs denke ich jetzt eh schon gefunden:

https://de.wikipedia.org/wiki/Religi%C3%B6ser_Wahn

Wenn noch Tipps da sind wie ich damit umgehen kann....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sorgen um Mitbewohner. Psychose?
BeitragVerfasst: 17.04.18, 13:51 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 13.08.14, 00:43
Beiträge: 45
Wohnort: Hamburg
Was ist daran schlimm, dass ein Mensch eine Meinung hat, die mit deiner oder unserer nicht konform ist? Er glaubt, die hatten unrecht okay ist doch in Ordnunf, wir glauben oft, dass andere unrecht haben. Weiß er, das die aufgezählten Personen unrecht hatten? Wenn "Ja", dann soll er es doch beweisen. Psychose auf religiöse Basis, glaub ich nicht, da er nicht zu Gott spricht, Gott spricht auch nicht durch ihn und er glaubt auch nicht der große Mesias zu sein. Außer du hast ein paar Details ausgelassen. Hab den Beitrag auf Wiki auch nur überflogen und was er fühlt oder eben nicht, ja seine Sache. Gibt viele verückte Menschen, die eins sogar damit berühmt wurden. Beobachte das ganze mal und wenn du glaubst, es word gefährlich, dann kannst du immer noch was dagegen machen.

_________________
"Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben zu geben" - Alexis Carrel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sorgen um Mitbewohner. Psychose?
BeitragVerfasst: 17.04.18, 14:05 
Offline
noch neu hier

Registriert: 17.04.18, 01:47
Beiträge: 3
Erstmal danke für deine Antwort. Ja das was du sagst habe ich mir auch schon heute gedacht.

Er glaubt halt schon zugriff auf irgendwelche Energien zu haben um damit Menschen heilen zu können und versucht sich gerade deshalb super Erfolglos als spirtueller Heiler selbständig zu machen.

Für mich ist es halt im Alltag sehr schwer. Beispiel ich bin mit dem Putzplan in der WG dran und sauge und wische am Sonntag die WG und er mault mich an das Sonntag "ein heiliger Tag" ist. Er ist halt 0% Kritik fähig, da er ja alles aus seinem glauben heraus begründet.

Ich weiß ja nicht welche Elemente aus welchen Religionen er da in seine Religion reinplaziert und ehrlich es interresiert mich auch nicht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sorgen um Mitbewohner. Psychose?
BeitragVerfasst: 18.06.18, 08:30 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 10.01.07, 17:48
Beiträge: 4281
Entweder ist er nur eigenartig oder er beginnt eine Psychose zu entwickeln. Das ist aber keine Psychose an sich. Dazu gehört ein bisschen mehr.

Erstmal beobachten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sorgen um Mitbewohner. Psychose?
BeitragVerfasst: 18.06.18, 15:54 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 19.11.16, 13:41
Beiträge: 78
In meiner Gemeinde sind auch Leute, welche durch Hand auflegen Leute heilen oder dies zumindest glauben. Da wird auch niemand am Sonntag Hausarbeit verrichten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y

Datenschutzrichtlinie
© Deutsches Medizin Forum 1995-2018. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!