Noch ein 4. Arzt aufsuchen?

Moderator: DMF-Team

schnuffeldi
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 1152
Registriert: 06.08.13, 13:05

Re: Noch ein 4. Arzt aufsuchen?

Beitrag von schnuffeldi » 09.10.14, 09:11

Hallo :lol: ich hatte nicht mal eine Diagnose und nur eine MRT-Cd, welche erst nach nem viertel Jahr ausgewertet werden sollte. Daran musste der eben geschlussfolgert haben, dass ich zwar schon bei einem Arzt bin aber nunja , der Knaller war eben danach noch die Abrechnung. Meinen Freund konnte ich nicht zu allen Sprechstunden mitnehmen und leider fand ich kaum jemand anderen (muss mich auch drauf verlasen können, dass die Begleitung auch den Sinn der Aussagen versteht, was man hier im Ort suchen muss, Freund und ich sind nicht aus der Gegend und wundern uns eine ganze Menge :lol: zB. wie es die Leute so in ihre Jobs kamen. Aber was mir im KH passierte, das kann größtenteils bezeugt werden. Und Befunde lasse ich mir auch immer geben. Beim Befund was nu langsam aus dem KH hätte kommen müssen, da werde ich noch mal bei der Schmerztherap. nachfragen, ob der Befund nun schon da ist und bin mal gespannt, ob ich das eigentlich nicht sehen sollte, denn ich kann mir ja vorstellen, was die Psycho schreiben wird, weil sie mit "unstetigen Biographien" noch nicht umgehen kann, naja ist halt noch sehr jung und ja, ich erklärte der mal, dass ich da weniger das Problem habe und "stetig" auch 20 Jahre Knast und/ oder noch paar Jahrzehnte Däumchendrehen zu Hause bedeuten kann, ob es eher schicklich ist :lol: und ob ich lieber zu Hause hätte sitzen sollen statt umzuziehen. Ist hier eben alles ein bisschen anders. Man muss hier ja um gute 180° andersrum denken, wenn überhaupt. :lachen:
Mehr noch als über solche Ärzte, die auf Behandlung keine Lust haben, aber ordentlich abrechnen macht mich noch die KV sauer, das habe ich denen auch mitgeteilt , es kann doch nicht sein, dass man den bezahlt und die Sprechstundenhilfen ja nichts taten, nicht mal einen Termin eingetragen haben. Vielleicht war die Kollegen von außherhalb, die mit einem Kalender umgehen kann , gerade nicht da. Man ließ mich also sitzen und dann sowas in der Praxis. Die KV hat man da nicht hinter sich Und dann frage ich mich, was sich die Ärzte eigentlich beschweren, können doch ordentlich trotz Untätigkeit doch fleißig abrechenen, wie man es kaum in einer anderen Branche kann. Aber wenn Sterbehilfe mal genehmigt und im Leistungskatalog erscheint, da gehts nur einmal , liebe Herren und Damen Doktoren, obwohl die Krankenkassen sicher auch noch den 3.und 4. "Versuch" bezahlen. :roll:
"Es amüsiert mich immer, wenn Menschen all ihr Unglück dem Schicksal, dem Zufall oder dem Verhängnis zuschreiben, während sie ihre Erfolge oder ihr Glück mit ihrer eigenen Klugheit, ihrem Scharfsinn oder ihrer Einsicht begründen." (Coleridge)

Antworten