Sekundäre Osteoporose durch Anorexie

Moderator: DMF-Team

Antworten
smiley27
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 21.08.18, 15:19

Sekundäre Osteoporose durch Anorexie

Beitrag von smiley27 » 21.08.18, 15:22

Ist sekundäre Osteoporose ausgelöst durch anorexie heilbar? ich bin 22 und seit 6 Jahren magersüchtig und habe Knochendichtewerte bei der DEXA messung unter -2,5.  Bitte um Erklärung. überall steht osteoporose  wäre nicht heilbar. Warum kann ich die knochensubstanz durch Medikamente die den Aufbau fördern und denn Abbau hemmen nicht wiederherstellen?

Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 12276
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)

Re: Sekundäre Osteoporose durch Anorexie

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer » 21.08.18, 17:14

Hallo,
heilbar im strengen Sinn, dass eine völlige Wiederherstellung des früheren Zustandes erreicht wird, ist nicht möglich. Man kann aber-gerade als Frau- mit Estradiol die Osteoblasten wieder anregen, Knochen aufzubauen. Es ist erwisen, dass Östrogene direkt auf die Osteoblasten einwirken.
Ferner natürlich Vitamin D und Calcium nehmen, dann nach 6 Monaten eine Dexakontrolluntersuchung. Natürlich hat eine Hormongabe gerade bei Anorexie auf den gesamten weiblichen Organismus eine positive Wirkung, es muß ja nicht gerade die Antibabypille sein, besser wäre eines der üblichen klimakterischen Präparate ( Östradiol plus Gestagen in Sequenzform). Basis der Therapie ist selbstverständlich die Bekämpfung der Anorexie- aber das sagt sich so leicht.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

Antworten