Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Kniebeschwerden - 4 Monate nach leichter Prellung
Aktuelle Zeit: 17.10.18, 14:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 19.04.18, 22:45 
Offline
noch neu hier

Registriert: 19.04.18, 22:28
Beiträge: 1
Hallo zusammen,
kurz vor Weihnachten habe ich mich am Wohnzimmertisch mit dem linken Knie (Innenseite) gestoßen. Während des Weihnachtsurlaubs war ich ohne Einschränkungen oder Beschwerden Skifahren und draußen unterwegs. Ca. 2 Wochen danach hab ich gemerkt, dass etw. nicht stimmt. Jeden Tag nahm ich einen leichten Druck im Knie war, der nach oben und unten auf der Innenseite strahlte. Ich ging zum Orthopäden der nach Röntgen und Bewegungstest nichts feststellen konnte. Voltaren konnte zwar die Symptome verbessern, die Ursache aber scheinbar nicht. Jetzt 4 Monate danach steh ich wieder vor der Frage... OP?MRT?Abwarten?
kurz zum Beschwerdenbild
- Verbesserung durch Kühlung
- Tagesform unterschiedlich, manchmal drückt es morgens schon, manchmal erst ab abends (generelle Verschlechterung über den Tag hinweg)
- Hochlagern hilft
- keine äußeren Veränderungen (auch kurz nach Stoß nicht)
- keine Bewegungseinschränkungen
- es handelt sich um keine direkten Schmerzen, auf einer Skala von 1 bis 10 vlt bei 3. Es fühlt sich an als hätte ich ein 3-Tages Festival hinter mir, eine Nacht durchgetanzt, müde/träge Knie wie nach einem Marathon (aber über die meiste Zeit des Tages hinweg). Es fühlt sich ziemlich genau so an wie wenn man (mit den Fingern) knacksen müsste, dass der Druck weggeht (was er aber nicht tut...). Das Knie gibt bei der Bewegung keine Geräusche von sich.
- nach kleinen Spaziergängen/Wanderungen war es teilweise gut/unverändert (Keine Verschlechterung durch Belastung?), Joggen hab ich mich seitdem nicht mehr getraut


Patientenbild:
- kein Übergewicht
- Bürojob (ich habe gerne die Beine übereinander geschlagen, nicht exzessiv aber doch mehrmals täglich, habe das in den letzten Woche verringert, placebo oder leichte Verbesserung...)
- gelegentlicher Kraftsport

Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen. Ich bin wirklich ratlos :(


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 05.06.18, 09:45 
Offline
Interessierter

Registriert: 05.06.18, 09:34
Beiträge: 6
Sehr interessant


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.06.18, 00:04 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 02.05.18, 22:21
Beiträge: 36
Hallo MFK91,
das was du da beschreibst ist eine typische Blockade im Kniegelenk. Durch den Stoß hat sich das Gelenk translatorisch verschoben. Wenn das Gelenk, durch eine bestimmte Stellung sich in einem offenen Zustand befindet. D.h. wenn Kapsel, Bänder und Muskeln sich in einer entspannten Position befinden, also nicht verriegelt, dann genügt oft nur ein kleiner Stoß und das Gelenk blockiert. War grad ein blöder Zufall. Aber man kann das reparieren. Ich würde mich in die Hände eines ausgebildeten Chiropraktiker oder Manual Therapeuten begeben. Der müsste das Problem mit ein paar "Handgriffen" beseitigt haben. Allerdings kann es sein, wenn das Problem schon länger besteht, dass sich das Weichgewebe, vor allem die Gelenkskapsel, sich an die Fehlstellung gewöhnt hat und du auch noch Physiotehrapie benötigst um Kapsel, Faszien und Muskeln zusätzlich behandeln zu lassen!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y

Datenschutzrichtlinie
© Deutsches Medizin Forum 1995-2018. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!