Mit oder ohne Überweisung zum Wirbelsäulenchirurgen?

Moderator: DMF-Team

Antworten
anitahesse
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 01.10.17, 18:02

Mit oder ohne Überweisung zum Wirbelsäulenchirurgen?

Beitrag von anitahesse » 31.10.17, 19:28

Hallo,

bei mir wurde in der HWS eine Spinalkanalstenose und eine zervikale Myelopathie anhand von MRT-Bildern diagnostiziert.

Jetzt möchte ich einerseits zu einem Wirbelsäulenchirurgen und zu einem Neurologen, um weitere Untersuchungen durchführen zu lassen.

Ist es jetzt ein Unterschied, ob mit Überweisung des Orthopäden, also mit einem Auftrag, was alles gemacht werden soll, oder reicht es, wenn ich von mir aus zu diesen Ärzten gehe, MRT-Bilder und Befund mitnehme und denen sage, was ich möchte?

LG

Antworten