Krebs ist fehlende Liebe

Moderator: DMF-Team

Antworten
Yusuf
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 11
Registriert: 04.10.17, 19:17

Krebs ist fehlende Liebe

Beitrag von Yusuf » 05.10.17, 22:24

Jeder kennt das Problem, dass man von heute auf morgen vor einer Prüfung oder bei Liebeskummer Probleme mit dem Magen und der Verdauung bekommt. Unsere Launen und Gemütszustände haben einen enormen Einfluss auf unseren Körper. Negative geistige Zustände bewirken Krankheiten und positive haben neben allen anderen schönen Auswirkungen, die uns schon bekannt sind, eine heilende Wirkung.
Fehlende Liebe erzeugt einen dauerhaften negativen Geisteszustand, der ab einer bestimmten Stärke Krebs verursacht. Dieser dauerhafte Zustand ist mit einer Sucht zu vergleichen. Die Sucht bekommt man nicht von heute auf morgen weg. Gegen die Sucht muss gearbeitet und die Sucht muss besiegt werden.

Yusuf
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 11
Registriert: 04.10.17, 19:17

Re: Krebs ist fehlende Liebe

Beitrag von Yusuf » 13.10.17, 18:56

698. Spätestens seit der Himmelsspeise habe ich keine Wahl mehr

1. Es gibt auf dieser Welt so viele Wege, wie es Menschen gibt,

2. So individuell wie jeder Mensch ist, so individuell ist auch sein Heilungsweg.

Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 12276
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)

Re: Krebs ist fehlende Liebe

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer » 14.10.17, 08:39

Hallo Yusuf,
mit Bibelsprüchen sind Sie in diesem Forum fehl am Platz-aber das habe ich Ihnen bereits schon einmal geschrieben.
Unterlassen Sie zukünftig Beiträge, die mit Glaubensfragen zu tun haben.
Halten Sie sich aber nicht daran, werde ich zukünftig alle Beiträge von Ihnen löschen und Sie als User sperren.
Haben Sie überhaupt jemals darüber nachgedacht, welch psychische Auswirkungen Ihre Äußerungen bzgl. fehlender Liebe ( schon sogar im Mutterleib) und Krebsentstehung auf an Krebs erkrankte Menschen haben könnte?
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

Yusuf
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 11
Registriert: 04.10.17, 19:17

Re: Krebs ist fehlende Liebe

Beitrag von Yusuf » 14.10.17, 15:06

Hallo Herr Dr. Fischer,

es gibt Heilungen von Menschen, die an Krebs erkrankt waren und die gesund wurden, weil sie wegen ihrer Krankheit eine lange Urlaubsreise angetreten haben oder eine religiöse Stätte besucht haben etc.

Es gibt viele, die an Krebs - dieser Krankheit, die Jahr für Jahr Tausende in den Tod reißt - erkrankt waren und gesund wurden.

Sind diese Phänomene - auf unserer auf Ursache und Wirkung beruhenden Welt - nicht von dieser Welt?

Möchten Sie nicht wissen, wieso diese Menschen gesund wurden?

Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 12276
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)

Re: Krebs ist fehlende Liebe

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer » 14.10.17, 15:23

Hallo,
Möchten Sie nicht wissen, wieso diese Menschen gesund wurden?"- hierfür gibt es sehr viele Gründe, aber am aller wenigsten dürften es religiöse Gründe gewesen sein.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

Yusuf
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 11
Registriert: 04.10.17, 19:17

Re: Krebs ist fehlende Liebe

Beitrag von Yusuf » 14.10.17, 18:46

Hallo Herr Dr. Fischer,

was verstehen sie unter den Begriffen Bewusstsein, Religion und Liebe?

Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 12276
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)

Re: Krebs ist fehlende Liebe

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer » 15.10.17, 07:12

Hallo Yusuf,
Meine Ansichten hierüber werde ich nicht in aller Öffentlichkeit preisgeben, abgesehen davon, dass diese Erläuterungen schon gar nicht in ein Medizinforum gehören.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

Yusuf
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 11
Registriert: 04.10.17, 19:17

Re: Krebs ist fehlende Liebe

Beitrag von Yusuf » 03.11.17, 23:42

Hallo Herr Dr. Fischer,

es gibt Leute, die wohnen in einem geistigen Schloss, das manch einer noch bauen muss.

Ich wünsche Ihnen für Ihre Zukunft das Allerbeste.

Yusuf

eDrive
Interessierter
Beiträge: 17
Registriert: 15.12.18, 13:32

Re: Krebs ist fehlende Liebe

Beitrag von eDrive » 26.12.18, 17:58

Da mag was dran sein. Oft bekommen Leute 2 Jahre nach einer grossen unangenehmen Veränderung Krebs, bzw. er entsteht schon früher und wird dann nach 2 Jahren erkannt.
Wir haben die Erde in eine Hölle für Tiere verwandelt

Euphemia
DMF-Mitglied
Beiträge: 86
Registriert: 17.06.16, 22:48

Re: Krebs ist fehlende Liebe

Beitrag von Euphemia » 26.12.18, 22:53

eDrive hat geschrieben:Oft bekommen Leute 2 Jahre nach einer grossen unangenehmen Veränderung Krebs, ...
Wie viele Leute in Ihrem privaten Umfeld haben denn "2 Jahre nach einer grossen unangenehmen Veränderung Krebs" bekommen? :?:
Und wie groß muss die unangenehme Veränderung sein, damit der Krebs entsteht?
Und wenn die unangenehme Veränderung doch nicht ganz so groß ist, zählen Sie dann auch Präkanzerosen mit?
Oder können Sie sonstige Belege oder Quellen angeben?

Was verstehen Sie unter "oft"? 1 von 10 "nach einer grossen unangenehmen Veränderung"? 1 von 100? 3 von 1000?
Aber mit den 2 Jahren sind Sie sich sicher?

:roll:
"Wer sich nur tragen lässt, lernt weder laufen noch tragen." (Kyrilla Spiecker)

Muppet
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 4345
Registriert: 10.01.07, 16:48

Re: Krebs ist fehlende Liebe

Beitrag von Muppet » 27.12.18, 07:06

Hallo,
Krebs ist nur ein Überbegriff von sehr viele verschiedene Tumorarten und Erkrankungen. Schon da alleine fällt deine Theorie ins Wasser. Es kann nicht nur 1 Auslöser geben. Gibt es auch nicht.
Gruss
Muppet

Monsti55
DMF-Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: 20.11.18, 20:29
Wohnort: Tirol/Bezirk Kitzbühel
Kontaktdaten:

Re: Krebs ist fehlende Liebe

Beitrag von Monsti55 » 06.02.19, 19:56

Bin hier nur zufällig reingeraten. Mein Senf dazu:

Krebs entsteht, wenn mehrere Faktoren unglücklich zusammentreffen. Ich bin selbst an Brustkrebs erkrankt, kann also durchaus aus Erfahrung sprechen. Fakt ist z.B., dass bei uns im Dorf ca. 15 Jahre nach der Tschernobyl-Katastrophe Krebserkrankungen aller Art in auffälliger Weise zunahmen. Die "Wolke" hatte uns im Nordosten Tirols aufgrund der damaligen Wettersituation leider sehr massiv getroffen. Ernährung spielt natürlich eine Rolle, Rauchen, Alkohol, körperliche (In-)Aktivität und Vererbung ebenfalls. Wer behauptet, GENAU DIESES ODER JENES sei der Grund für die Erkrankung, der spinnt einfach. Ich kenne z.B. nur wenige Menschen, die an Lungenkrebs verstorben sind. Ganz genau sind es bisher fünf. Kein einziger der Betroffenen war Raucher (darunter allerdings ein schon lange Ex-Raucher), dabei wird das Rauchen stets als DER Hauptauslöser genannt.

Krebs hat Menschen und Tiere schon seit Urzeiten betroffen und getötet. Hat er die Chance zuzuschlagen, so tut er es.

Lg Monsti

Antworten