Fieber - Wie nachts vorgehen?

Moderator: DMF-Team

Antworten
Emozionata
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 70
Registriert: 28.07.09, 08:34

Fieber - Wie nachts vorgehen?

Beitrag von Emozionata » 02.05.11, 20:39

Meine Tochter wird in 3 Tagen 1 Jahr alt.

Sie hat seit gestern abend Fieber.

Gestern Abend waren es direkt 39. Waren beim Notarzt, dieser meinte es seien keine Bakterien bzw Rötungen zu sehen! Ich sollte Schmerz/Fieber-Zäpfchen geben!

heute Morgen wurde es nicht besser.. Das Fieber stieg bis 39,9! Ich war beim Kinderarzt, dort bekamen wir einen Saft verschrieben!... Diesen habe ich ihr um 17.30 Uhr gegeben! Danach schlief sie eine Stunde und das Fieber war um 20 Uhr rum nur auf 38,6 und ist dann um 21 Uhr auf 37,7 gesunken!

Ich habe um 21 Uhr versucht sie hinzulegen... Durch das drehen und wenden und ist sie etwas wärmer geworden ... Sie hat sich quasi im bett gedreht und gewändet, konnte wohl nicht einschlafen.

Jetzt um 21.25 Uhr wäre es Zeit für etwas neues, sei es Zäpfchen oder Saft. Soll ich ihr Fieber messen und schauen wie es wird oder soll ich warten bis sie wach wird?

Wenn ich ihr Fieber messe wird sie bestimmt wieder wach aber man sagte mir ich soll es ständig unter Kontrolle lassen?

Wie verhält man sich richtig?

Danke im Voraus.


PS: Sie schläft nun mit einem Kurzarmbody und einem Kurzarm bzw Kursbeim-Schlafanzug. Ist das richtig? Soll ich sie noch zudecken? Der Körper ist wie schon gesagt WARM (wärmer als wenn sie gesund is) und die Beinen sind etwas kühl, im gegensatz zum körper sogar viel kühler.

Barca
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 1114
Registriert: 24.05.08, 20:16

Re: Fieber - Wie nachts vorgehen?

Beitrag von Barca » 04.05.11, 21:29

Hallo,

wahrscheinlich hat sich die Frage bereits erledigt, aber für die Zukunft:

regelmäßiges Fiebermessen ist sehr wichtig, auch unter dem "Risiko", dass das Kind wach wird. Ab einer Temperatur von 39-39,5°C würde ich spätestens ein Fiebermittel geben, bei Kindern, die z.B. mal Fieberkrämpfe hatten, auch schon wesentlich früher.

Kurzärmelige Kleidung ist ok, dick zudecken würde ich sie nicht, wenn die Beinchen allerdings kühl sind, kann man sie bis zum Bauch "zudecken" (richtige Decken soll man in diesem Alter ja noch gar nicht nutzen).

Viele Grüße
Barca
Once in a lifetime means there's no second chance ...

Informationen aus dem Internet dienen generell nur der ersten Orientierung, sind persönliche Meinungsäußerungen und können einen Arztbesuch nicht ersetzen.

Lil
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 199
Registriert: 25.08.05, 10:51
Wohnort: Schwarzwald

Re: Fieber - Wie nachts vorgehen?

Beitrag von Lil » 20.05.11, 22:20

Mein Sohn hatte auch schon Fieber er kam von alleine zu uns ins Bett. Ansonsten als er noch klein war Baby hab ich ihn zu uns ins Bett gehohlt war immer besser als ihn schreien zu lassen. Impfungen hattesn wir alle gemacht. Meist war es ein einfacher Erkältungsinfekt. Manchmal haben wir Mucolosvan gegeben, wäre aber nicht nötig gewesen.Kleinkinder und auch Babys erholen sich von selbst. Wir Eltern machen uns einen Kopf. Leicht gesagt ich weiss.Locker bleiben. lg eine mutter

Lemann
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 28.10.16, 21:03

Re: Fieber - Wie nachts vorgehen?

Beitrag von Lemann » 31.10.16, 18:51

Hallo,
Ich bin keine Leichenfledderin aber bin durch Zufall auf diesen Thread gestoßen. Es ist immer schlimm wenn die kleinen krank sind sogar wenn man weiß dass es nur ein kleiner Infekt ist. Habe selber zwei Kinder die noch in den Kindergarten gehen und es ist immer ein Alptraum. Ich selber benutze immer kalte Kompressen, bei uns helfen die immer. Was das Problem mit dem Fiebermessen angehet, wir haben das mit einem Infrarot Ohrthermometer gelöst. Ich kann dir Werbung entfernt Modell mit Nachtlicht empfehlen , so dass man die gemessene Temperatur im Dunkeln ablesen kann. Dar es ein Infrarot Ohrthermometer ist muss es nicht direkt ins Ohr geführt werden, so dass die Kinder nicht aufgeweckt werden.

Antworten