Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Wie Eierstockkrebs erkennen?
Aktuelle Zeit: 15.08.18, 14:59

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wie Eierstockkrebs erkennen?
BeitragVerfasst: 05.02.18, 15:51 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 07.01.12, 12:14
Beiträge: 37
Guten Tag,

ich bin 62 Jahre alt und mache jährlich eine Vorsorgeuntersuchung. Soweit ich informiert bin, dient der Abstrich dem Erkennen von Gebärmutterhalskrebs. Wie kann man Eierstockkrebs erkennen?

Vielen Dank
MarieJ.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie Eierstockkrebs erkennen?
BeitragVerfasst: 05.02.18, 19:36 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 16:01
Beiträge: 11804
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
Guten Tag,
diesen Krebs erkennt man nur mittels Vaginalultraschall, nicht mittels der bimanuellen Untersuchung.
Es gibt keinen Gynäkologen, der nicht mindestens einmal in seinem Leben sogar größere Eierstocksveränderung nicht tasten konnte, da die Ovarien sich manchmal der manullen Untersuchung schlichtweg entziehen.
Finden sich keine Auffälligkeiten ( Vergrößerung im Sinne von pathologischen Zysten, auffälliges Durchblungsmuster mittels Doppler = Ultraschall in Farbe, leider viel zu wenig verwendet), dann ist alles in Ordnung.
Daher bin ich der absoluten Überzeugung, dass grundsätzlich zur Tastuntersuchung auch ein Ultraschall dazu gehört, man kann somit auch die Gebärmutterhöhle mit ihrer Schleimhaut erkennen-auch das geht nicht mit dem normalen Abstrich, den man bei der Vorsorge macht. Er erkennt nur Zellen im Gebärmutterhals und auf der Oberfläche des Muttermundes.
Nebenbei: bzgl. letztere Krebsarten, also Gebärmutterhalskrebs, haben Sie kaum etwas zu befürchten, der Altersgipfel liegt um Jahrzehnte zurück. Umgekehrt: Ovarialkrebs kommt meist erst ab 60 Jahren vor, relativ selten darunter.

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y

Datenschutzrichtlinie
© Deutsches Medizin Forum 1995-2018. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!