Bin ich einfach nur in der Menopause?

Moderator: DMF-Team

Antworten
Cebelia
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 9
Registriert: 20.08.11, 15:44

Bin ich einfach nur in der Menopause?

Beitrag von Cebelia » 10.01.19, 09:56

Guten Tag,

entschuldigen Sie, dass ich hier im Forum eine so einfache Frage stelle, aber wen soll ich sonst fragen...

Ich bin 49 und habe seit 8 Wochen keine Menstruation mehr bekommen. Einige Symptome, wie Brustwarzenschmerzen traten auf, aber keine Blutung. Die Brustwarzenschmerzen sind seitdem täglich.

Im Net las ich, dass normalerweise vorher Störungen im Zyklus, was den Abstand betrifft, auftreten, aber dies war nicht. Ich hatte seit meiner Jugend immer starke Blutungen mit Schmerzen in Beinen, Rücken und Bauch. All dies war auch, bis vorletzten Monat, auch der Abstand von ca. 26 Tagen war "normal". Die Schmerzen im Rücken allerdings waren in den letzten Monaten stärker als in den über 35 Jahren davor. Ich konnte teilweise keine Spaziergänge mehr machen, da ich unterwegs plötzlich Schmerzen wie Messerstiche im Rücken bekam, die sich bei jeder Bewegung verstärkten, ich stand auf der Straße und konnte mich nicht bewegen :-( ; nach zwei Tagen waren sie auch wieder verschwunden. Das ging über einige wenige Monate. Bei meiner Gynokologin habe ich all dies berichtet, aber sie nickte nur.

Ja, und nun habe ich seit kurzem zwar Brustwarzenschmerzen, aber keine Menstruation. Aber wie verhält man sich als Frau nun. Wartet man einfach weiter oder sollte jede Frau in diesem Alter, wenn die Menstruation ausbleibt, sich beim Arzt vorstellen? Oder lachen sie dort, weil es eben normal ist..

Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 12276
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)

Re: Bin ich einfach nur in der Menopause?

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer » 10.01.19, 10:50

Guten Tag,
"
Im Net las ich, dass normalerweise vorher Störungen im Zyklus, was den Abstand betrifft, auftreten, aber dies war nicht"- das ist bei jeder Frau völlig individuell. Auch die typischen Beschwerden wie Schweißausbrüche, Hitzewallungen usw. treten nicht bei jeder Frau auf. Sie können davon also durchaus ausgehen, dass das Klimakterium eingetreten ist. Oftmals tritt auch nach längerer Pause -bei Ihnen ja bisher 8 Wochen- dann eine starke Blutung auf, da die durch die meist noch in gewissen Umfang bestehende Östrogenproduktion die Schleimhaut weiter aufbaut. Da aber zu Beginn der Menopause das Gelbkörperhormon Progesteron fehlt oder zu wenig gebildet wurde, bleiben einfach die regelmäßigen Blutungen aus.
Hormonbestimmungen sind im Klimakterium oftmals wenig aussagekräftig. Im Ultraschall ( wäre durchaus angebracht gewesen) hätte Ihre Ärztin Ihre möglicherweise schon etwas hoch aufbaute Schleimhaut zeigen können, das wäre dann Beweis für die mangelnde Progesteronbildung bei relativem Überwiegen der Östrogenbildung.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

Cebelia
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 9
Registriert: 20.08.11, 15:44

Re: Bin ich einfach nur in der Menopause?

Beitrag von Cebelia » 11.01.19, 18:36

Für die Antwort besten Dank!

Antworten