Stentimplantation bei CarotisStenose (unbeschichtet)?

Moderator: DMF-Team

Antworten
Lena2000
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 6
Registriert: 01.03.05, 10:46

Stentimplantation bei CarotisStenose (unbeschichtet)?

Beitrag von Lena2000 » 04.02.15, 09:52

Hallo,

bei meiner Freundin wurde durch Sonografie und MRT u. a. auch eine linksseitige Stenose (ca.80%) dianostiziert, obwohl sie regelmäßig alle 6 Monate zu Vorsorgeuntersuchungen war - sie hat ein generallisiertes Arterienproblem.

Da sie bereits 1996 an der Carotis Interna Sinestra operiert wurde, könne man jetzt nur Abhilfe mittels eines Stents schaffen - was sicher risikoärmer ist als ein 2. OP -. Sie ist Diabetikerin und hatte gehört, dass bei diesem zusätzlichen Krankheitsbild ausschließlich medikamentenbeschichtete Stents genutzt werden sollten.

Weiß hierüber jemand was konkreteres? Ist durch die Implantation eines unbeschichteten Stents die Gefahr ein Restenose grösser?

Seit ca. 2 Monaten nimmt sie K2 (kombiniert mit K1 und D), dadurch hofft sie einen eventuellen Rückgang des Plaque bewirkt zu haben und möchte vor dem Eingriff eine erneute Sonografie.

Hat bereits jemand Erfahrungen mit K2 sammeln und eine signifikante Verbesserung der Gefäßwände bewirken können?

Liebe Grüße,
Lena

Antworten