alternative Heilmethode Bereich CDS/CDL

Theoretische Grundlagen, Philosophie, Kritik

Moderator: DMF-Team

Antworten
boulder
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 08.11.14, 15:28

alternative Heilmethode Bereich CDS/CDL

Beitrag von boulder » 08.11.14, 15:36

Bin neu hier und möchte eine Diskussion anstossen:

Habe gute Erfahrungen und Ergebnisse mit Kolloidalem Silber (KS) und der MMS Technik von Jim Humble, wobei die neue Version mit CDS/CDL besser ist.
CDS/CDL ist ein besonderer Stoff, er wird auch in der aktuellen Pharmazie verwendet, aber so wird er nicht genannt, sondern umschrieben, damit man ihn patentieren und kommerzialisieren kann.

Der Bio-Physiker Dr. Andreas Kalcker hat damit sehr gute Erfahrungen gemacht und in seinem neuen Buch " CDS/MMS Heilung ist möglich" sind die Anwendungen ausführlich beschrieben, welche zu 99 % positiv erfolgreich sind.

Da ich auch Fertigkeiten in der Herstellung homöopathischer Präparate besitze, bin ich dabei, den Wirkstoff CDS/CDL zu potenzieren.
Hier strebe ich die Potenzen D3-D12 und C3-C6 an.
Wie bekannt ist, haben homöopatische Produkte absolut keine Nebenwirkungen.

Um diese Methoden wirklich anwenden zu lassen, wollte ich diese Stoffe zum Selbstkostenpreis anbieten (stelle diese selber her), damit verschiedene Gruppen diese selber probieren können, natürlich nur für sich selber mit eigener Verantwortung.

Ich möchte einfach ohne finanzielle Interessen, dass diese Methoden sich durchsetzen, diese Stoffe sind preiswert herzustellen und wirksam ohne Nebenwirkungen.

Jessy-81
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 728
Registriert: 05.12.08, 20:34

Re: alternative Heilmethode Bereich CDS/CDL

Beitrag von Jessy-81 » 08.11.14, 16:07

Und für welcher Erkrankungen soll das sinnvoll sein?

Habe zu der MMS Technik von Jim Humbleden ein netten Artikel gefunden
http://www.spiegel.de/wissenschaft/medi ... 67307.html

boulder
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 08.11.14, 15:28

Re: alternative Heilmethode Bereich CDS/CDL

Beitrag von boulder » 08.11.14, 16:23

Es sind sehr viele Krankheiten im Buch von Dr. Andreas Kalcher beschrieben, die erfolgreich behandelt wurden.

Zu 99 % waren die Behandlungen positiv und mit geringem Kosteneinsatz.

Ich nehme aber an, dass das hier ein Forum der Schulmedizin und der Pharma-Lobby ist, die sofort mit Kanonen auf Spatzen schiessen, um nicht ihren Umsatz irgendwann mal weg schwimmen zu sehen, daher wird sofort das Negative aus der Schublade gezogen um die Leute schnell mundtot zu machen.

Jessy-81
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 728
Registriert: 05.12.08, 20:34

Re: alternative Heilmethode Bereich CDS/CDL

Beitrag von Jessy-81 » 08.11.14, 18:22

Und die ganze Alternative Heilmethoden sind alle Ehrenamtlich und da stehen keine Finanzielle Interessen hinter. Wer soll das glauben?
Natürlich zählt bei der Pharmaindustrie nur das Geld. Aber Alternative Mediziner noch schlimmer Quacksalber sieht es doch genauso aus. Und kann teilweise auch gefährlich werden, wenn eine ernste Erkrankung hindern den Beschwerden steckt. Oder wenn Pflanzen usw. zu hochdosiert eingesetzt werde, besteht auch die Gefahr das die, schwere Schäden verursachen können.

boulder
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 08.11.14, 15:28

Re: alternative Heilmethode Bereich CDS/CDL

Beitrag von boulder » 08.11.14, 18:43

Ich habe schon Erfahrungen mit KS seit 5 Jahren, nur gute selber und im Bekanntenkreis, dasselbe bei MMS1 und MMS2 seit 3 Jahen, mit Augenmass angewendet immer erfolgreich. Besser ist aber das CDS/CDL, das ich seit 8 Monaten selber herstelle und verwende. Ich brauche kein Geld und bin nicht gierig wie die Pharma-Lobby, ich brauche kein Geld. Bin Rentner, die Rente ist ok, habe keine finanziellen Interessen.

Die Pharma-Lobby und ihre Trolle schimpfen natürlich über CDS/CDL, ist doch klar, aber sie selber verwenden es auch, aber geschickterweise wird nicht der Name CD=Chlordioxid verwendet, sondern bei z.B. Oxovasin wird es so umschrieben:

Reaktionsprodukt...... das Reaktionsprodukt ist: Chlordioxid

Präparate-Kurzinformation
Name:
Oxovasin®-Lösung
Zusammensetzung:
5 ml Lösung enthalten:
Arzneilich wirksamer Bestandteil:
Reaktionsprodukt 6,9 x 106 E.*)
hergestellt aus 10,28 mg Natriumchlorit, 1,38 mg Natriumhypochlorit,
0,75 mg Schwefelsäure 69 %, 0,6 µg Kaliumchlorat,
0,37 mg Natriumcarbonat-Wasserstoffperoxid (2:3),
1,09 mg Natriumperoxid
*) 1 E. = 1 pmol Ethylen, freigesetzt aus Aminocyclopropancarbonsäure in Anwesenheit des Aktivators Hämin bei der Gehaltsbestimmung
Sonstige Bestandteile:
Glycerol, Gereinigtes Wasser

damit man es patentieren und gut verkaufen kann bekommt das Kind einen neuen Namen, mit Verdienstspanne > 2000 % , wer dahinter blickt, bekommt einen Schreck.

Auch ist Tetrachlorodecaoxid (TCDO) einfach eine Formel, indem man Cl02 + H20 ein paar Mal in einer Formel zusammen fasst, nur eine wässrige Lösung von Cl02= CDS/CDL, man muss einfach nur die Leute täuschen und dann abzocken.

Ich und meine Freunde/Verwandte habe nur gute Erfahrungen damit, dann lauft weiter in die Apotheke und machte die Pharmazie reich, jeder wie er will..........

Antworten