Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Bitte um Erklärung der Blutwerte
Aktuelle Zeit: 25.05.17, 02:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Bitte um Erklärung der Blutwerte
BeitragVerfasst: 12.05.17, 19:04 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 18.05.08, 19:25
Beiträge: 83
Guten Abend,

ich habe seit 8 Monaten immer wiederkehrende Infekte, was ich früher gar nicht kannte.

Alles begann mit einem hartnäckigen Hautekzem an beiden Händen, das bis heute andauert und das der Hautarzt nicht in den Griff bekommt und auch nicht eindeutig identifizieren kann.
Bald darauf kam der erste grippale Infekt mit hohem Fieber und eitrigem Auswurf. Kurz darauf hatte ich einen kleineren grippalen Infekt mit hartnäckigem Husten, der bis heute anhält, zunächst mit gelblichem Auswurf, jetzt ohne Auswurf, aber lang andauernd und quälend. Dann kam der nächste Infekt, dann hatte ich eine eitrige Bindehautentzündung, die noch nicht ganz abgeklungen ist trotz Antibiotikatropfen. Dann folgte der nächste grippale Infekt usw. Ich bin ständig sehr müde und abgeschlagen, was ich früher auch nicht kannte.
Jetzt endlich wurde auf meine Bitte hin vom Hausarzt ein Blutbild veranlasst.
Die zu hohen oder zu niedrigen Werte sind die folgenden:

BSG: 40 (gekennzeichnet als +)
CRP: 24 (gekennzeichnet als +)
Neutr. : 82 (gekennzeichnet als +)
Lymph: 12 (gekennzeichnet als -)
Chol. : 204 (gekennzeichnet als +)
A1-G1: 5.8 (gekennzeichnet als +)

Mein Hausarzt sagte dazu nur: 'Da haben Sie einen kleinen Infekt, das hat nichts zu bedeuten. Die Blutwerte sollte man nicht überbewerten. Wenn man viel untersucht, findet man auch viel. Wenn man lange genug untersucht, dann ist jeder Mensch krank.'

Ich mache mir aber trotzdem Gedanken.
- Warum bin ich seit 8 Monaten praktisch nie infektfrei?
- Warum sind BSG, CRP und Neutr. zu hoch, aber Lymph. zu niedrig?
- Deutet alles auf einen Infekt hin oder evt. auf eine Blutkrankheit?

Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar.

Viele Grüße,
Bea


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14.05.17, 14:28 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 06.03.05, 08:30
Beiträge: 4393
Wohnort: Hildesheim
Liebe Gäste des Forums,

Wenn sie Laborwerte posten, beachten Sie bitte folgendes:

:arrow: Geben Sie bitte die Einheit und die Normalwerte an. Sonst lassen sich die von Ihnen geposteten nackten Zahlen nicht beurteilen.
:arrow: Posten Sie nicht nur die veränderten Werte. Es wäre auch wichtig, welche weiteren Werte bestimmt wurden, auch wenn sie im Normbereich waren
:arrow: Eine Beurteilung einer Blutuntersuchung macht ohne Kenntnis des Krankheitsbildes keinen Sinn. Wenn Sie eine Interpretation wünschen, sollten Sie daher auch mitteilen, warum die Blutuntersuchungen gemacht wurde, welche Beschwerden Sie haben, und welche weiteren Untersuchungen mit welchen Ergebnissen bisher gemacht wurden.

_________________
Dr. A. Flaccus
Facharzt für Anästhesie
- Notfallmedizin -
DMF-Moderator


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!