Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Epikardiale Elektrode
Aktuelle Zeit: 17.12.17, 14:34

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Epikardiale Elektrode
BeitragVerfasst: 20.04.09, 20:07 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 19.07.05, 08:23
Beiträge: 46
Hallo!

Im Okt. 2008 wurde mein Einkammer-Herzschrittmacher (AAIR) auf ein Zweikammersystem aufgerüstet. Aufgrund schlechter venöser Verhältnisse, musste die zweite Elektrode epikardial gelegt werden, und zwar wurde sie auf den linken Ventrikel aufgenäht. Zusätzlich wurde vorsichtshalber auch eine epikardiale Elektrode für den linken Vorhof platziert, falls die alte transvenöse irgendwann kaputt geht.

Da ich 27 Jahre alt bin (weiblich), wurden die epikardialen Elektroden unter der Brust hindurch (in einem späteren Bericht steht sogar "subcutan", aber unter der Haut fühlen kann ich sie nicht und mir wurde vorher auch erklärt, die würden unter der Brust liegen) nach oben zum Aggregat getunnelt. Nun spüre ich immer stärker ein Reiben auf der linken Seite, vor allem wenn ich tief einatme oder im Liegen ganz normal atme. Ein bisschen fühlt es sich auch an wie das subcutane Emphysem, das ich nach der OP hatte, aber man kann oberflächlich nichts fühlen. Ich wurde bereits abgehorcht, aber eine Pleuritis ist es wohl auch nicht (drei Wochen nach der OP hatte ich eine). Nur beim Klopfen klang die linke Seite etwas anders und die Ärztin meinte, es könnte vielleicht ein kleiner Pneu sein.

Kann dieses Reiben von den epikardialen Elektroden kommen und wenn ja, scheuert dann nicht die Isolierung durch? Oder könnte es sogar sein, dass die Elektroden einen Pneu verursacht haben?

Herzlichen Dank & viele Grüße,
Inga


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.04.09, 11:59 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 05.06.05, 13:27
Beiträge: 1031
Wohnort: bei Hannover
Guten Tag.

Eine ungewöhnliche Methode, aber auch keine Rarität. Da die Elektrode komplett ausserhalb des Gefäßsystems liegt, kann Sie natürlich bei jeder Bewegung scheuern. Aber auch bei normaler Anlage liegt ein Teil der Kabel unter der Haut - aber zwischen den Muskeltaschen, also nicht direkt darunter - sodass die Isolierung hierauf ausgelegt ist.
Was dagegen mehr Sorgen macht, ist, dass das umliegende Gewebe durch dauernde Bewegung gereizt wird. Ob das ihn Ihrem Fall überhaupt so ist, kann man aus der Ferne nicht beurteilen.

Einen Pneumothorax läßt sich sicher nur mit einer Röntgen-Aufnahme (insbesondere anzuraten, wenn schon mal ein Hautemphysem vorlag) ausschließen, allerdings ist ein Pneu nach so langer Zeit ungewöhnlich. Letztlich kommt es aber auf den gewählten Zugang an.

Waren Sie schon in der Klinik, in der der Schrittmacher implantiert wurde? Diese sollten von Ihren Problemen wissen.

MfG,

_________________
J. Kniese
Facharzt für Innere Medizin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Epikardiale Elektrode
BeitragVerfasst: 21.04.09, 16:10 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 19.07.05, 08:23
Beiträge: 46
Hallo & vielen Dank für Ihre Antwort!

Naja, bei Kindern sind epikardiale Elektroden ja nichts Ungewöhnliches (deswegen hatte ich auch zuerst im Kinderkardiologieforum gepostet).

Nein, in der Klinik war ich noch nicht wieder, da dort ein Behandlungsfehler passiert ist, der dafür gesorgt hat, dass ich eine weitere Herzschrittmacher-OP benötigte (Feb. 2009). Die Klinik, die sie Revisions-OP gemacht hat, ist in Hamburg, ich lebe aber in Berlin und kann daher nicht so schnell dort vorbeischauen. In der Re-OP wurde auch "nur" das SM-Aggregat von subcutan nach subpectoral verlagert.

Ich gehe morgen zum Thorax-Röntgen, um den Pneu abzuklären und zu schauen, ob die Elektroden alle ok sind und noch so liegen, wie sie sollten.

Viele Grüße
Inga


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Update
BeitragVerfasst: 06.05.09, 08:33 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 19.07.05, 08:23
Beiträge: 46
Hallo nochmal!

Inzwischen wurde ich geröngt, allerdings ohne Befund. Mein Kardio tippte auf eine leichte Pleuritis, obwohl kein Reiben zu hören war und die Entzündungswerte normal waren. Ich nahm eine Woche lang Ibuprofen 800mg/Tag, weil das ja auch entzündungshemmend wirkt. Aber dennoch ist keine Besserung eingetroffen. Ich spüre weiterhin eine Art Reiben beim Einatmen und bei bestimmten Bewegungen (Arm heben) zieht es seitlich der linken Brust. Ich werde das Gefühl nicht los, dass das etwas mit dem Schrittmacher zu tun hat, denn der sitzt links und da liegen auch drei Elektroden. Die rechte Seite fühlt sich vollkommen in Ordnung an.

Was noch hinzugekommen ist: wenn ich huste, hebt sich der linke Brustmuskel, genau dort wo der SM implantiert wurde. Das hatte ich zuletzt nach der OP im Oktober 2008, als die epikardialen Elektroden platziert wurden und ich hinterher ein subcutanes Emphysem hatte. Damals wurde das auf eben dieses Emphysem zurückgeführt. Mir wurde erklärt, man könne im Röntgen evt. nicht das ganze Emphysem erkennen, denn wenn es zum Teil unter der Brust säße, wäre das im RÖ genau über der Lunge und Luft über Luft sähe man halt nicht. Übrigens, damals war kein Pneu im Röntgen sichtbar, obwohl einem solchen Emphysem ja immer ein Pneu vorausgeht. Ebenso wenig 2003 nach einer OP am offenen Herzen, da erkannte man den Spitzenpneu nur im CT.

Mein Kardio möchte mir gerne ein CT ersparen wegen der hohen Strahlenbelastung. Haben Sie eine Idee, wie man das Problem noch sichtbar machen könnte?

Herzlichen Dank & viele Grüße
Inga


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!