Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Brennende Augen
Aktuelle Zeit: 21.10.17, 10:19

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 403 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 23, 24, 25, 26, 27
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Brennende Augen
BeitragVerfasst: 18.01.17, 21:50 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 05.06.11, 08:52
Beiträge: 1163
Hallo nochmal, in letzter Zeit wird es immer mehr mit dem wegrutschen :(.
Wenn er spielt, ich ihn rufe und er dann auf schaut oder mich anschaut wenn ich ins Zimmer komme, oder auch wenn er sich plötzlich auf ein Geräusch konzentriert, rutscht es weg.
Dann dauert es auch mehrere Sekunden, bis es sich richtig stellt. Das auch erst, wenn er einmal die Augen zusammen gekniffen hat.
Morgen früh ist die U6. Gibt es diesbezüglich etwas, was ich ansprechen sollte. Also klar, dass ich das Thema so ansprechen werde, nur sollte ich wenn dann gezielt nach etwas fragen?
Sollte man dann auch schon den Kontrolltermin, der sonst erst Mitte März ist, vorziehen?
Und warum kann man den Augenmuskel nicht 'trainieren' indem man das andere Auge evtl. abklebt, oder so?

Jule

_________________
Wer kämpft, kann verlieren!
Wer nicht kämpft, hat schon verloren!

(Brecht)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Brennende Augen
BeitragVerfasst: 18.01.17, 22:07 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 04.02.05, 00:03
Beiträge: 2219
Nein, man trainiert durch das Abkleben keinen Augenmuskel und ändert auch nichts am Schielen. Das Einzige, was man durch Abkleben trainieren kann, ist das Sehen. Wenn also durch ein dauerhaftes Schielen (hat der kleine Mann ja nicht) das schielende Auge nicht mehr benutzt wurde und damit schlechter sieht (im amerikanischen Sprachraum heißt die dadurch entstehende Amblyopie "lazy eye"... nicht ganz grundlos), dann kann man dieses Auge zum Sehen-Üben zwingen, indem man das andere Auge zuklebt. Das Schielen verändert sich dadurch nicht.
Augenmuskeln sind einfach anders als die Muskeln in Armen und Beinen... Training funktioniert da leider nicht. Man hat das lange Zeit mit diversen Übungen probiert - daher kommt auch noch der alte Begriff "Sehschule". Gebracht hat es nicht wirklich etwas.

Wenn das Schielen tatsächlich an Häufigkeit so deutlich zugenommen hat, würde ich den Kontrolltermin beim Augenarzt vorziehen, um sicherzustellen, dass das beidäugige Sehen nicht verloren geht.

Sprechen Sie das Problem ruhig bei der U6 an... aber seien Sie realistisch. Die meisten Kinderärzte haben von Augen und Schielen einfach mal wenig Ahnung und erzählen gerne Dinge, die einfach falsch sind, weil sie es nicht besser wissen. Ansprechpartner sind sinnvollerweise Augenarzt und Orthoptistin.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Brennende Augen
BeitragVerfasst: 14.02.17, 20:14 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 05.06.11, 08:52
Beiträge: 1163
Hallo, wir konnten nun den Kontrolltermin einen Monat vorziehen.
Sie hat das wegrutschen nun auch gesehen. Sie hielt ihre Hand vor das Auge und konnte sehen wie es zur Seite ging, als sie ihre Hand weg nahm stellte es sich aber direkt wieder richtig. Daher sieht sie nun erstmal keinen weiteren Behandlungsbedarf und meinte, dass man in vier Monaten nochmal schauen soll.
Sie sagte auch, dass man es dann mit Abkleben probieren kann, eben damit das andere Auge 'dran bleibt' richtig zu stehen. Er wäre auch Weitsichtig was jetzt aber noch kein Problem sei und eine Brille würde jetzt nichts bringen weil er sie in dem Alter noch nicht tolerieren würde. Aber verschlechtern würde sich die Sehstärke erstmal nicht da er ja immer wieder nah und fern sieht.

Tja, was ist nun richtig? Abkleben, oder nicht? Brille ja, oder nein? :roll:

Jule

_________________
Wer kämpft, kann verlieren!
Wer nicht kämpft, hat schon verloren!

(Brecht)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Brennende Augen
BeitragVerfasst: 15.02.17, 18:28 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 04.02.05, 00:03
Beiträge: 2219
Hmmm, so ganz einverstanden bin ich ja nicht mit den Aussagen. Wenn ein Kind tatsächlich eine Brille braucht (und bei kleinen Kindern kann man eine gewisse Weitsichtigkeit und eine gewisse Hornhautverkrümmung durchaus noch tolerieren... wenn die Augen einigermaßen gleich stark fehlsichtig sind...Wurde denn getropft zur Bestimmung der Weitsichtigkeit?), dann bekommt es die auch. Das mit der Toleranz ist reine Übungssache und fehlende Toleranz sicher kein Grund eine notwendige (siehe oben) Brille nicht zu verschreiben. Da ich die Werte nicht kenne, kann ich nicht sagen, ob die Brille notwendig ist oder nicht.
Was das Abkleben angeht: Würde ich nicht machen, denn es unterbricht das ja offensichtlich vorhandene beidäugige Sehen. Und so lange das da ist und beide Augen gleich benutzt werden (hier kommen wieder die seitengleichen "Brillen"werte zum Tragen), braucht man nicht Abkleben und damit das beidäugige Sehen auch noch zusätzlich stören.
Solange die Augen schnell wieder gerade stehen und nicht einfach in Schielstellung stehenbleiben und das Ganze auch nicht alle paar Minuten sondern halt mehrfach über den Tag verteilt auftritt, würde ich auch einfach nur beobachten. Im Prinzip hilft eine Weitsichtigkeit sogar ein bisschen beim Kompensieren, könnte man sagen.

Kurz: Wenn die Fehlsichtigkeit annähernd seitengleich ist und nicht allzu hoch, würde ich auch keine Brille draufsetzen. Nicht, weil die nicht toleriert wird sondern weil sie in dem Alter dann nicht notwendig ist. Dazu muss man aber einmal weittropfen, gescheit schauen und dann entscheiden.
Das Schielen würde ich beobachten. Stehen die Augen schnell wieder gerade und rutschen nicht 10mal in einer Stunde weg, würde ich vorerst gar nichts machen. Schon gar nicht Abkleben!

Kontrolle in vier Monaten ist dann vermutlich okay... schwer zu beurteilen, wenn man das Kind nicht selbst gesehen hat.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Brennende Augen
BeitragVerfasst: 16.02.17, 21:10 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 05.06.11, 08:52
Beiträge: 1163
Hallo,
getropft wurde nicht. Sie meinte, dass man das ggf. mal machen könnte, aber wahrscheinlich würden dann auf beiden Seiten 'nur' +2 Dioptrien heraus kommen. Kann man das denn so sagen, wenn man das Auge nur so, ohne tropfen, untersucht? Also kann man dann auch feststellen ob es auf beiden Seiten in etwa gleich stark, und auch welche Stärke es ist?

Wieviel Dioptrien sind denn in dem Alter noch 'normal'?

Zitat:
Solange die Augen schnell wieder gerade stehen und nicht einfach in Schielstellung stehenbleiben und das Ganze auch nicht alle paar Minuten sondern halt mehrfach über den Tag verteilt auftritt, würde ich auch einfach nur beobachten

Komischerweise ist es die letzen Tage sehr viel weniger gewesen als noch zuvor :)

_________________
Wer kämpft, kann verlieren!
Wer nicht kämpft, hat schon verloren!

(Brecht)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Brennende Augen
BeitragVerfasst: 17.02.17, 21:51 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 04.02.05, 00:03
Beiträge: 2219
Ehrliche Antwort? Ich würd mir ne andere Sehschule suchen... Schielkinder gehören immer getropft und nicht geschätzt.
Aber gut, wenn das Schielen seltener geworden ist. Oftmals können auch kleine Infekte zu "Konzentrationsstörungen" und häufiger Dekompensation führen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Brennende Augen
BeitragVerfasst: 04.05.17, 12:28 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 05.06.11, 08:52
Beiträge: 1163
Hallo, wir waren dann jetzt mal in einer anderen Sehschule die sich auf Kleinkinder spezialisiert hat.
Wie Sie schon sagten, meinte auch die Ärztin dort, dass er das Schielen wohl beibehalten wird. Ist aber nicht schlimm, solange er die Augen auch wieder gerade stellt. Erst wenn das nicht mehr geht, oder wenn es ihn später in der Schule stört, würde man es operieren.
Sie haben dann auch getropft, die Sehstärke ist schon -0.25 auf beiden Augen und, ich glaube es war das rechte Auge, hat eine Hornhautverkrümmung. Kontrolle in einem halben Jahr.

_________________
Wer kämpft, kann verlieren!
Wer nicht kämpft, hat schon verloren!

(Brecht)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Brennende Augen
BeitragVerfasst: 04.05.17, 15:25 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 04.02.05, 00:03
Beiträge: 2219
Klingt doch alles erstmal gar nicht so schlecht. :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Brennende Augen
BeitragVerfasst: 04.05.17, 15:40 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 05.06.11, 08:52
Beiträge: 1163
Ja schon, nur dass er schon jetzt kurzsichtig ist, macht mir etwas Sorge. Weil sie meinte, dass das Auge ja auch noch mitwächst und länger wird. Er würde dann über kurz oder lang eine Brille tragen müssen :(.
Ich hatte gehofft, dass er drum rum kommt.

_________________
Wer kämpft, kann verlieren!
Wer nicht kämpft, hat schon verloren!

(Brecht)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Brennende Augen
BeitragVerfasst: 04.05.17, 17:05 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 04.02.05, 00:03
Beiträge: 2219
Naja, also wegen gemessenen 0,25 dpt würde ich mir jetzt mal noch überhaupt keine Gedanken machen. Klar, wenn er eher um 0 liegt, dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass er am Ende kurzsichtig wird. Aber ist ja auch kein Drama.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Brennende Augen
BeitragVerfasst: 23.09.17, 20:50 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 05.06.11, 08:52
Beiträge: 1163
Hallo ,

es geht nochmals um meinen Sohn der mittlerweile 20 Monate alt ist. Die letzten Tage ist mir aufgefallen, dass das wegrutschen doch weniger geworden ist (jedenfalls habe ich den Eindruck).
Wenn er mich oder meinen Mann ansieht, fängt er an zu blinzeln und macht dies dann oft hintereinander. Früher sah er uns an und das Auge rutschte weg.
Kann es sein, dass er nun versucht es aktiv zu steuern bzw. das wegrutschen zu verhindern?
Meist fängt er dann auch an zu lachen, sodass ich nicht weiß, ob er mit dem blinzeln 'faxen macht' oder ob er es tatsächlich absichtlich steuert.

Jule

_________________
Wer kämpft, kann verlieren!
Wer nicht kämpft, hat schon verloren!

(Brecht)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Brennende Augen
BeitragVerfasst: 24.09.17, 09:02 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 04.02.05, 00:03
Beiträge: 2219
Kann theoretisch beides sein...wobei es auf den ersten Blick eher nach Faxen klingt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Brennende Augen
BeitragVerfasst: 24.09.17, 09:29 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 05.06.11, 08:52
Beiträge: 1163
Okay danke :)

_________________
Wer kämpft, kann verlieren!
Wer nicht kämpft, hat schon verloren!

(Brecht)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 403 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 23, 24, 25, 26, 27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!