Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Herzfehler beim Baby
Aktuelle Zeit: 24.11.17, 21:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Herzfehler beim Baby
BeitragVerfasst: 30.03.10, 11:40 
Offline
noch neu hier

Registriert: 30.03.10, 11:28
Beiträge: 2
Herzfehler beim Baby
Hallo Ihr,
wir machen uns große Sorgen, unsere Freundin hat vor sieben Monaten ein Baby bekommen und jetzt wurde bei dem kleinen Kerl ein bzw drei Herzfehler festgestellt. Ihm fehlt die rechte Herzklappe, die Arterie dazu und hat ein Loch in der Herzscheidewand. Sie sind jetzt in die Klinik geflogen worden und deshalb haben wir nur sehr geringen Kontakt zu Ihr. Aber wir Sorgen uns so sehr kann uns jemand sagen wie gefährlich das ganze zusammen ist , Behandlungen usw?
Herzlichen Dank im voraus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31.03.10, 09:10 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 23.02.06, 22:06
Beiträge: 493
Wohnort: Niederkassel
Hallo maus2338,

ich kann mir sehr gut vorstellen, das die Familie und Freunde in großer Sorge um das Baby sind! Eine Beurteilung über die Erkrankung abzugeben ist nach der dürftigen Schilderung leider nicht möglich.

Spezialisierte Herzzentren für Kinder mit angeborenen Herzfehlern, erkennen die Situation sehr schnell und handeln der Erkrankung entsprechend.
Wenn das Baby in einer lebensbedrohlichen Situation ist, wird es stabilisiert und nach einer ersten Einschätzung des Herzfehlers einen Herzkatheter bekommen. Ihrer Beschreibung nach könnte es z.b eine Fallot´sche Tetralogie sein.
Dann werden weitere Schritte geplant die höchstwahrscheinlich zu einer Korrektur OP führen.

Ihre Freundin braucht nun viel Unterstützung, ich hoffe sie hat die Möglichkeit bei ihrem Baby zusein. Die Kliniken räumen in der Regel diese Möglichkeit ein.
Schön wäre es für ihre Freundin wenn sie regelmäßig mit ihr Kontakt suchen und ihr einfach nur zuhören, sie mental unterstützen, dass geht in der heutigen Zeit doch sehr gut übers Telefon, Handy und fast alle Kliniken bieten als Ergänzung einen Internetzugang an.

Ich weiß aus vielen Elterngesprächen das eine Unterstützung, sehr wichtig ist. Die Mama weiß es ist jemand da der an sie und ihr Baby denkt.

Ich wünsche dem Baby alles Gute!

Herzliche Grüße

_________________
Birgit Höveler
DMF-Moderatorin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Herzfehler beim Baby
BeitragVerfasst: 31.03.10, 10:02 
Offline
noch neu hier

Registriert: 30.03.10, 11:28
Beiträge: 2
Danke schön,
eine genauere Diagnose hab ich leider noch nicht. Ich texte regelmäßig mit ihr um sie aufzubauen. Sie hat die Möglichkeit bei dem Kleinen zu sein. Was natürlich sehr schön ist. Aber wir fühlen uns so hilflos. Morgen wird die erste OP durchgeführt, man will das Loch in der Herzscheidewand schließen.
Danke nochmal für die Antwort


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.05.10, 03:16 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 08.05.10, 01:43
Beiträge: 28
Hallo,
es ist sehr unwahrscheinlich, dass es sich um einen lebensgefährlichen Defekt handelt, denn wie ich es verstanden habe wurde der HF erst nach 7 Monaten bemerkt.
(falls ich die Mail nun richtg interpretiere)
Hab gerade was bei Twitter gefunden:
für Fälle, in denen man zwischendurch mal Rat und Hilfe sucht, hat das Herzkinderforum einen öffentlichen Twitter eingerichtet:
http://twitter.com/herzkinderforum
hier kann man auch von unterwegs mal schnell twittern, wenn es eilig ist und sich per Handy die Nachrichten senden lassen.
Nur mal so als Tip, soll jetzt kein Konkurrenzangebot sein, aber ein Forum ist ja doch was ganz anderes als Twitter.
Alles gute für das Kind

_________________
Eurodoc

Ganzheitliche Medizin und Naturheilverfahren
"nicht jeder, der mit dir lacht, ist dein Freund; nicht jeder, der dich kritisiert, ist dein Feind...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.05.10, 12:10 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 23.02.06, 22:06
Beiträge: 493
Wohnort: Niederkassel
@ eurodoc

Zitat:
es ist sehr unwahrscheinlich, dass es sich um einen lebensgefährlichen Defekt handelt, denn wie ich es verstanden habe wurde der HF erst nach 7 Monaten bemerkt.


diese Aussage ist definitiv falsch und in die Irre führend. Es gibt komplexe Herzfehler die über Monate unentdeckt bleiben ( wenn auch in der heutigen Zeit in Zivilisierten Ländern seltener).
In der Regel werden die Herzfehler bei den U Untersuchungen entdeckt, bzw. die Eltern bemerken Gedeihstörungen usw. gehen zum Arzt.

Solange ausreichend Sauerstoff in den Körperkreislauf gepumpt wird, überlebt das Kind oftmals durch einen noch offenen Ductus oder ein Loch im Herzen. Damit besteht bei den Babys für eine gewisse Zeit eine Überlebensmöglichkeit!
Unentdeckt führen sie in der Regel zum Tode zum Beispiel durch Verschluss des Ductus. Eine Mischung zwischen sauerstoffreichen und sauerstoffarmen Blut kann nicht mehr stattfinden oder es entwickelt sich sehr schnell ein Pulmonaler Hochdruck an dem die Kleinen akut versterben. Ein Beispiel dafür ist die Trikupidalatresie in den verschiedensten Formen, die nie geheilt werden kann sondern nur palliativ entlastet wird. Diese Kinder sind lebensgefährlich erkrankt und haben einige große Operationen vor sich.

Eltern finden beim BVHK (Bundesverband Herzkranker Kinder www.bvhk.de) eine recht gute Information sowie in den Verschiedenstens Elternforen, in denen sich betroffene Eltern austauschen. Für die univentrikularen und schwersten Herzfehler ist es das www.hlhs.de.

Mit freundlichen Grüßen

_________________
Birgit Höveler
DMF-Moderatorin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.05.10, 02:10 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 08.05.10, 01:43
Beiträge: 28
Hallo,
das kommt davon, wenn man während des Nachtdienstes postet...;)
Zitat:
Zitat:
es ist sehr unwahrscheinlich, dass es sich um einen lebensgefährlichen Defekt handelt, denn wie ich es verstanden habe wurde der HF erst nach 7 Monaten bemerkt.


diese Aussage ist definitiv falsch und in die Irre führend.


lese ich es heute nochmal aus Ihrer Sicht, Frau Höveler, so muß ich Ihnen recht geben.
Was ich wirklich sagen wollte, war, dass z.B. ein HLHS nicht erst nach 7 Monaten (i.d.R.) bemerkt worden wäre und das Kind wohl auch kaum überlebt hätte.
Das meinte ich mit "lebensgefährlichem Defekt".
Ich habe die Mail so verstanden, dass die Krankheit by the way entdeckt wurde, und nicht wegen zunehmender Krankheitszeichen.
Zitat:
unsere Freundin hat vor sieben Monaten ein Baby bekommen und jetzt wurde bei dem kleinen Kerl ein bzw drei Herzfehler festgestellt.


Insofern dachte ich anhand der dürftigen Beschreibung nicht an einen unmittelbar lebensbedrohlichen Zustand, unabhängig der Tatsache, dass der Patient mittels Rettungsflug verlegt wurde.

Wie gesagt, um 4 Uhr früh war ich wohl nicht mehr sprachlich ganz auf der Höhe, aber Sie haben das ja sehr gut erklärt.

LG

_________________
Eurodoc

Ganzheitliche Medizin und Naturheilverfahren
"nicht jeder, der mit dir lacht, ist dein Freund; nicht jeder, der dich kritisiert, ist dein Feind...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!