Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - e-health
Aktuelle Zeit: 22.02.18, 13:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 108 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 8  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: e-health
BeitragVerfasst: 25.11.15, 09:46 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 31.12.12, 15:22
Beiträge: 2061
Geplant ist, am 03. Dezember d. J. das eHealth – Gesetz durchzuwinken, wahrscheinlich mit wenig Getöse und Aufmerksamkeit. Deshalb:

dieDatenschützer Rhein Main “Versteckte Sachverhalte des eGK / TI – Systems aufdecken und eHealth – Gesetz überdenken”

http://ddrm.de/2015/11/24/versteckte-sa ... berdenken/

Vielleicht mag sich der ein oder andere von Ihnen / Euch noch einbringen und seine Abgeordneten zum „Nachdenken anregen”.

Wenn man sich durchklickt, liest man den Offenen Brief, erhält die Möglichkeit, seine Bundestagsabgeordneten aufzulisten und man kann sich den Gesetzesentwurf nochmals durchlesen.

Frdl. Grüße
Christiane


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.11.15, 20:48 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 27.03.05, 23:51
Beiträge: 6325
Wohnort: Lörrach
Daten seien das Rohöl unserer Zeit, man solle sich beim Erschließen der Schätze nicht allzulange mit unnötigen Skrupeln aufhalten. Das Parlament ist vor Begeisterung besoffen. Bertel's Männer und Frauen haben nachhaltig vorgearbeitet. Ich glaub, der Zug ist durch.

PR

_________________
Von Fremdinteressen freie an Patienteninteresse orientierte eigene Meinung.
99 2988 015 Die Nummer zur Sicherheit


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.11.15, 00:50 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 31.12.12, 15:22
Beiträge: 2061
PR hat geschrieben:
Ich glaub, der Zug ist durch.

Ich fürchte, ich häng mich dran (an den Glauben).
Hier sind noch Änderungen aufgeführt, die in das Gesetz einfließen sollen:
http://www.aerztezeitung.de/praxis_wirt ... plant.html
U. a. soll noch der Zwang zur eGk festgehalten werden:
“Weigert sich ein Versicherter, bei der Ausstellung der elektronischen Gesundheitskarte - der Zugangskarte zu Anwendungen innerhalb der Telematikinfrastruktur - mitzuwirken, soll ihm nur noch einmal eine Ersatzbescheinigung von der Kasse ausgestellt werden. Eine weitere Nachfolgebescheinigung gibt es nicht. Die Kasse hat ihn darüber zu informieren.”

Ich finde, das ist ein Knaller. Wenn wir uns weigern, eine elektronische Gesundheitskarte anzunehmen, werden wir nicht ärztlich behandelt. Auch wenn wir artig unsere Beiträge entrichten. Da sträuben sich mir die Nackenhaare. Das darf nicht der Weisheit letzter Schluss sein.
Als nächstes kommen die Banken und ein Girokonto wird nur noch vorgehalten, wenn eine Visa-Karte gekauft wird. Oder so ähnlich.

Grüße
Christiane


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 27.11.15, 00:13 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 27.03.05, 23:51
Beiträge: 6325
Wohnort: Lörrach
Im Schatten von Terror- und Flüchtlingsdramen mal eben durchs 'schlandische Parlament geschoben.

Wird irgendwo im 'schland als Tag der Machtergreifung mit Perligem begossen
und dann viel später von postdigitalen Historikern als Solche bezeichnet werden.

Man braucht kein Prophet von Gottes Gnaden zu sein, um vorherzusagen, dass dieser IT-Hype gewaltig in die Hose gehen wird. In eine Kniebundhose mit braunen Strümpfen und Springerstiefeln.

PR

_________________
Von Fremdinteressen freie an Patienteninteresse orientierte eigene Meinung.
99 2988 015 Die Nummer zur Sicherheit


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Prophet als ...
BeitragVerfasst: 27.11.15, 13:56 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 31.12.12, 15:22
Beiträge: 2061
... Chef hat gestern gesprochen:
https://www.bundestag.de/mediathek?isLi ... ask=search

Fast könnte man glauben, er glaubt an das, was er sagt.

Grüße
Christiane


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.12.15, 13:54 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 31.12.12, 15:22
Beiträge: 2061
Ohne Wenn und Aber und gegen jegliche Vernunft: Das eHealth-Gesetz http://www.bmg.bund.de/ministerium/meld ... ealth.html
wurde gestern im Bundestag verabschiedet, obwohl sehr viele Antworten noch gar nicht abgewartet wurden, z. B. hieraus:
http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/18/067/1806725.pdf

Die richtige Reihenfolge ist nicht gegegeben.

Es war doch auch einmal ein wichtiges Thema zwischen Arzt und Versichertem und Kasse, wer die Kontrolle übernimmt, dass Karte und Kartenträger übereinstimmen. Ist das überhaupt kein Knackpunkt mehr bzw. wurde es inzwischen geklärt?

Ich wünsche Ihnen/Euch ein schönes Wochenende
Christiane


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.12.15, 18:55 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 27.03.05, 23:51
Beiträge: 6325
Wohnort: Lörrach
vor den Praxen vom 'schland abgeladen mit der Verpflichtung zum VSDM.

Danach braucht dann ja bloß mal eben für ein paar Stunden das Internet nicht zu funktionieren, und alsbald findet im 'schland Medizin nicht mehr statt.

Ich verstehs nicht, was das für Idioten sein müssen, die dafür heut für alle Zukunft die Verantwortung übernommen haben.

PR

_________________
Von Fremdinteressen freie an Patienteninteresse orientierte eigene Meinung.
99 2988 015 Die Nummer zur Sicherheit


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: e-health
BeitragVerfasst: 09.02.16, 16:06 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 31.12.12, 15:22
Beiträge: 2061
Neuer Maasstab mit Hilfe der EU-Datenschutzverordnungen

Herr Maas will es nicht erlauben, dass Versicherungen aufgrund ständig übermittelter Gesundheitsdaten günstigere Tarife anbieten, weil es einerseits unsere Freiwilligkeit einschränkt, andererseits all die außen vor sind, die nicht mehr sportlich gut drauf sind:

http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 97794.html

über die europ. Datenschutzverordnungen

https://www.datenschutzbeauftragter-inf ... euerungen/

Ich nehme an, bei den Nutzerrechten „Personenbezogene Daten gehören dem Nutzer, nicht dem mit der Datenverarbeitung befassten Internetdienst…“

Ganz anders Herr Baas von der TK. Er sieht schon kaum noch eine Freiwilligkeit, sondern nur noch Schadensbegrenzung und die auch nur, wenn wir (freiwillig ?) unsere Daten in die Systeme unserer Krankenkassen geben, diese sie verwalten, sprich gut aufbewahren für uns und wenn wir einmal kassenmäßig umziehen, dürfen wir die Daten dann wieder mit uns nehmen. Und so meint Herr Baas gehören uns die Daten halt nach wie vor.

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/m ... -1.2854002

2 Männer, 2 Maßstäbe. Der eine fordert einen Mindestschutz, der andere will so gut wie keinen mehr für uns, da richten es die Krankenkassen.

Da ist mir der Maasstab, wenn er denn funktioniert, lieber.

Frdl. Grüße
Christiane


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.02.16, 21:27 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 27.03.05, 23:51
Beiträge: 6325
Wohnort: Lörrach
und derlei geschieht alltäglich bei jeder Digitalrechenmaschine, die, anders gehts ja längst überhaupt nicht mehr, im weltweiten Netz hängt. Dem Herrn Exminister mag das Gewissen geschlagen haben. Aber die Datenschutzbataille ist lange lange verloren. Was dazu noch öffentlich gesagt wird ist Alibi pur. Nicht vergessen: wir leben im 'schland. Und 'schland will und kriegt mit ein bisschen Verzug immer alles so wie unsere transatlantischen Freunde es haben und haben wollen. Gar kein Zweifel. Hab heut in der Mittagspause mal wieder die Lauterbach-Rede geguckt.
PR

_________________
Von Fremdinteressen freie an Patienteninteresse orientierte eigene Meinung.
99 2988 015 Die Nummer zur Sicherheit


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: e-health
BeitragVerfasst: 10.02.16, 15:58 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 31.12.12, 15:22
Beiträge: 2061
PR hat geschrieben:
Nicht vergessen: wir leben im 'schland. Und 'schland will und kriegt mit ein bisschen Verzug immer alles so wie unsere transatlantischen Freunde es haben und haben wollen.

Ungefähr im Sinne der u. a. Beschreibung?

http://www.kritik-freihandelsabkommen.d ... menta1.pdf

Sehen Sie/seht Ihr es ähnlich? „… sturmreif schießen“... ?

Frdl. Grüße
Christiane


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Was die da planen
BeitragVerfasst: 10.02.16, 16:19 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 27.03.05, 23:51
Beiträge: 6325
Wohnort: Lörrach
ist die vollkommene Herrschaft US-amerikanischer Rechtsdreher über den Rest der Welt. Wenn ich dann noch seh, wer da Oberpräser werden will, dann isses aus mit abendländischer Kultur und meinerseits aus mit transatlantischer Gefühlsduselei.

PR

_________________
Von Fremdinteressen freie an Patienteninteresse orientierte eigene Meinung.
99 2988 015 Die Nummer zur Sicherheit


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: e-health
BeitragVerfasst: 13.02.16, 02:24 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 31.12.12, 15:22
Beiträge: 2061
Generation "Unbedarft"?
“Meine Daten gehören mir“ ist Unsinn.
http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 99732.html
Gedanken machen? Sich sorgen um den Schutz der Daten von Bürgern? Alles Quatsch. Braucht kein Ole Schröder. Nur die persönlichen Daten. Die gehören uns dann doch noch. Oder sollten uns gehören oder zumindest die seinen dem Ole Schröder. Mit der Reihenfolge des Aufbaus des Schutzes ist das so eine Sache. Ole Schröder erinnert mich irgendwie an „Pofalla beendet Dinge“.

Grüße und ein schönes Wochenende
Christiane


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Generation "gekauft"
BeitragVerfasst: 13.02.16, 16:17 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 27.03.05, 23:51
Beiträge: 6325
Wohnort: Lörrach
Das Antikorruptionssondergesetz fürs Gesundheitswesen soll davon bloß ablenken.

So sicher wie nochwas: medizinische Diagnosen sind "Sozialdaten", sobald sie bei kranken Kassen gelandet sind.
Sprich: jederzeit durch Interessierte auswertbar, bald weltweit.
Honigtopf-Prinzip hat das eben wer genannt: wer auf diese Daten scharf ist, kriegt sie über kurz oder lang.

PR

_________________
Von Fremdinteressen freie an Patienteninteresse orientierte eigene Meinung.
99 2988 015 Die Nummer zur Sicherheit


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Honigtöpfe
BeitragVerfasst: 14.02.16, 00:22 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 31.12.12, 15:22
Beiträge: 2061
Ja. Gut, dass Frau Voßhoff einmal versucht, die Dinge ansatzweise zurechtzurücken. Die Gemeinden mit ihren Behörden haben die Töpfe auch in Beschlag. Wohngeldempfänger werden an potentielle Vermieter benannt, Jobsuchende mit Grundsicherung werden überprüft, ob sie nicht 1 Cent zuviel ihr eigen nennen, ähnlich die BAFöG – Empfänger. Gerichtsvollzieher dürfen sich für immer mehr Befindlichkeiten an der Erlaubnis zur Kontenabfrage bedienen.
Dabei fing es damit an, den Terrorismus im Auge zu behalten, die Finanzströme dazu zu beobachten.
Pu der Bär hat noch die Erfahrung gemacht, den Bienen nicht trauen zu können, wir Bürgerbienen verbreiten mit unserer Einstellung „mir wurscht, ich hab nix zu verbergen“, aber auch überhaupt keine Veranlassung, respektvoller mit unseren Eintragungen umzugehen.

Grüße
Christiane


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14.02.16, 00:51 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 27.03.05, 23:51
Beiträge: 6325
Wohnort: Lörrach
längst vor:

unverdächtig ist nur, wer anklickt: machen Sie doch mit meinen Daten, was Sie wollen.

Wer das nicht tut, kommt nicht nur nicht zu Potte, sondern macht sich verdächtig.

Die Dame wiehießsienoch von der Esspeedee, sie ist ein bisschen hintendran in ihrem Verein.

Jedoch die CDU leistet sich grad wieder mal einen Vollpfosten.

Viernull scheint das Deppenwort des Laufjahrs zu werden.

PR

_________________
Von Fremdinteressen freie an Patienteninteresse orientierte eigene Meinung.
99 2988 015 Die Nummer zur Sicherheit


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 108 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 8  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!